foobar2000: Vorstellung und Überblick (Seite 1) - Anleitungen zu foobar2000 - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


[ Geschlossen ]

AudioHQ » Anleitungen zu foobar2000 » foobar2000: Vorstellung und Überblick

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 1 ]


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v096321/include/parser.php on line 791

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v096321/include/parser.php on line 791

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v096321/include/parser.php on line 791

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v096321/include/parser.php on line 791

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v096321/include/parser.php on line 791

1 bearbeitet von Frank Bicking (Original: 2006-04-11 19:57)

Thema: foobar2000: Vorstellung und Überblick

foobar2000 ist ein hochentwickelter Freeware-Audioplayer für Windows.

Er entstand im Oktober 2002 als Projekt des Entwicklers Peter Pawlowski aus der Motivation heraus, eine Alternative zu Winamp zu schaffen. Das Programm ist mittlerweile vom auf das Wesentliche beschränkten Player zu einem Allround-Werkzeug avanciert, das viele Anpassungsmöglichkeiten liefert und Anwendungsbereiche abdeckt. foobar2000 macht sehr viele andere Programme überflüssig und ist aus unserer Sicht eines der besten im Audiobereich.

Zu den größten Vorteilen gehört die modulare Struktur. Entwickler können das über das offene SDK (Software Development Kit) eigene Komponenten erstellen und das Programm so um neue Funktionen erweitern. Besonders auf die nahtlose Einbindung neuer Funktionen in die existierenden Einstellungs- und Bedienstrukturen wird dabei großen Wert gelegt.

foobar2000 steht der im Audiobereich international federführenden Hydrogenaudio-Community sehr nahe und hat sich dort schnell zum beliebtesten Player entwickelt. Das offizielle Forum befindet sich dort, viele Personalien überschneiden sich, und langjährige Mitglieder sind oft begeisterte Nutzer und Tester. Gerade durch diesen Umstand markiert es immer den aktuellsten Stand der Technik, unterstützt neue Codecs und Standards bevor es andere tun. Der Entwickler macht sich sehr viele Gedanken, wie bestimmte Funktionen umzusetzen und Probleme zu lösen sind, und genau das zieht viele Benutzer an.

Der Player unterstützt von Haus aus eine Vielzahl gängiger Audioformate, darunter natürlich MP3 und Ogg Vorbis, die verlustfreien Formate FLAC, Apple Lossless (ALAC) und WavPack, dazu AAC, Musepack (MPC), Speex (SPX), WMA, unkomprimierte Dateien (WAV, AIFF, AU) und Audio-CDs, sowie durch optionale Decoder auch Monkey's Audio (APE), Dolby Digital (AC3), ADPCM, MIDI-Dateien und zahlreiche Tracker-Formate. CUE-Sheets werden nahtlos unterstützt, um CD-Images mit Zugriff auf die einzelnen Tracks abzuspielen und zu konvertieren. ZIP- und RAR-Archive können direkt geöffnet werden, mit einer Zusatzkomponente sogar 7-Zip-Dateien. Sogar das Matroska-Containerformat wird gelesen.

Besonders herausragend sind täglich anfallende Aufgaben gelöst. foobar2000 eignet sich zum Taggen und Organisieren, kann Audiodateien konvertieren, Audio-CDs sicher auslesen und die Lautstärke anpassen, und bietet vor allem über von Drittentwicklern angebotene Komponenten einige interessante Datenbankfunktionen. Die Arbeitsabläufe sind dabei unabhängig vom bearbeiteten Audioformat einheitlich.

foobar2000 hat einige Konzepte umgesetzt bzw. populär gemacht, die so langsam ihren Weg in andere Software finden, da sie von immer mehr Nutzern gewünscht werden. Dazu gehört die Lautstärkeanpassung (ReplayGain), flexibles Tagging, das Abspielen von Dateien ohne störende Pausen beim Trackwechsel (gapless Playback), sowie Playlist Tabs und Title Formatting.

Ein weiteres Highlight ist die hochgradig anpassbare Benutzeroberfläche. Herauszuheben sind weiterhin die volle Unicode-Unterstützung sowie die frei einstellbaren Kontextmenüs und Tastenkombinationen, wobei letztere auf Wunsch sogar global, d.h. aus anderen Anwendungen heraus funktionieren.


Anleitungen und Support

foobar2000 existiert ausschließlich in englischer Sprache. Wir bieten auf AudioHQ einige ausführliche deutschsprachige Anleitungen an. Als Supportforum verstehen wir uns dagegen nicht. Bitte wenden Sie sich daher mit Fragen, Problemen und Anregungen an das offizielle Forum oder das deutschsprachige Forum.

Beiträge [ 1 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Anleitungen zu foobar2000 » foobar2000: Vorstellung und Überblick

Ähnliche Themen