EAC Einstellungen, externer Encoder (Seite 1) - Einlesen und Brennen von Audio-CDs - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


AudioHQ » Einlesen und Brennen von Audio-CDs » EAC Einstellungen, externer Encoder

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 15 ]



Thema: EAC Einstellungen, externer Encoder

In dem Tutorial von EAC Encoder steht geschrieben, dass nach einlesen der Tracks das externe Encoderfester geöffnet wird.
Wo finde ich den Haken in den Optionen, damit das Fenster nicht mehr zum Vorschein kommt?

2. Die Bitrate Einstellung kann ich auf 320kbits stehen lassen, oder empfiehlt sich da was anderes?

Besten Dank.

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Swp2000 schrieb:

Wo finde ich den Haken in den Optionen, damit das Fenster nicht mehr zum Vorschein kommt?

Do not open external compressor window unter EAC Options | Tools, wobei das Fenster in der aktuellen Version des Profils bereits abgeschaltet, sprich die Option bereits aktiviert sein müsste.

Die Bitrate Einstellung kann ich auf 320kbits stehen lassen, oder empfiehlt sich da was anderes?

Weiter unten findet sich ein entsprechender Hinweis: Die Einstellungen Bit rate sowie High quality und Low quality haben, da wir selbst definierte Encoder verwenden, hier übrigens keinen Einfluss.

Sie wirkt sich lediglich auf die in der Statusleiste angezeigte geschätzte Dateigröße aus.

3

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Danke für die schnelle Antwort.
Das mit der Dateigröße habe ich bemerkt, da war ein Track 24MB groß.
Wenn sich da wirklich qualitativ nichts ändert bleibe ich bei 320kbit. Zumal du mir ja die Erläuterung schon genannt hattest.
Die .*dll Datei aus der .flac libmmd.dll für was benötigt man diese? ich habe sie nämlich noch nicht in den Ordner kopiert!?

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

libmmd.dll stellt auf Intel-Prozessoren optimierte mathematische Funktionen für ICL-compilierte Programme bereit. Ob sie tatsächlich benötigt wird, hängt davon ab, ob der Encoder statisch oder dynamisch gelinkt, d.h. ob die Funktionen bereits mit in die .exe-Datei aufgenommen wurden oder nicht.

Wenn der Encoder ohne die DLL funktioniert, dann ist letzteres der Fall und du kannst auf sie verzichten.

Ist halt nicht immer garantiert, dass Entwickler über mehrere Jahre bei den gleichen Settings bleiben.

5 bearbeitet von Swp2000 (Original: 2012-10-29 16:58)

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Was mir aufgefallen ist, ich weiß nun nicht ob das normal ist, für eine kleine Maxi CD, 6 Tracks, bei den Einstellunegn so wie sie hier in der Anleitung zu finden ist, brauch er 30min.

Ist die Zeit normal?

Edit: Kann ich eigentlich alle Formate (MPC, Flac, Mp3 usw.) laut der Anleitung einrichten inkl. aller Parameter für das jeweilige Format, sodass ich dann bei Bedarf schon jedes Format konfiguriert habe, und das dann als Profil abspeichern?
Oder kann ich immer nur eines verwenden?

Wenn ich ein erzeugtes Cue Sheet der flac Dateien brenne, wandelt er mir ja die Dateien wieder in eine normale Audio CD um? Kann ich die cue, mit jedem x-beliebigen Programm brennen (CoverXP usw.)

6

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Speichert er keine Log File zum Abschluss? Den laut Anleitung sollte ich ja eine haben, das ist aber nicht der Fall?
Kann man das auch wieder irgendwo deaktivieren?

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Was mir aufgefallen ist, ich weiß nun nicht ob das normal ist, für eine kleine Maxi CD, 6 Tracks, bei den Einstellunegn so wie sie hier in der Anleitung zu finden ist, brauch er 30min.

Falls dir die Prozedur zu lange dauern sollte, dann kannst du CDs im guten Zustand auch erstmal im Burst Mode mit Test & Copy auslesen. Dank AccurateRip lässt sich das Ergebnis ja schnell auf Korrektheit überprüfen.

Kann ich eigentlich alle Formate (MPC, Flac, Mp3 usw.) laut der Anleitung einrichten inkl. aller Parameter für das jeweilige Format, sodass ich dann bei Bedarf schon jedes Format konfiguriert habe, und das dann als Profil abspeichern?

Unten in der Statusleiste findet sich die Möglichkeit, über New ein Profil anzulegen, das nur die Compression Options beinhaltet. Damit ließe sich dann schnell zwischen den einzelnen Formaten umschalten.

Speichert er keine Log File zum Abschluss?

Das lässt sich aktivieren unter EAC Options | Tools | Automatically write status report after extraction. Muss wohl im Profil durch ein EAC-Update zurückgesetzt worden sein. Korrigierte Version ist hochgeladen, Danke für den Hinweis.

Die Fragen zum Brennen überlasse ich anderen Mitgliedern, ich habe seit Ewigkeiten keine Audio-CD mehr erstellt.

8

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Korrigierte Version? Auf der EAC Seite ist immer noch die beta 3.

Accurate Rip, vergleicht ja nur die Track. Sollte ein Fehler auftreten bekomme ich einen Hinweis. Er ersetzt meine Datei ja nicht durch die korrekte oder? Accurate Rip ist dafür da damit ich weiß ob ich die CD nochmal einlesen muss oder nicht?

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

"Korrigierte Version" bezog sich auf unser EAC-Profil, in dem besagte Option nicht aktiv war.

AccurateRip vergleicht nur Prüfsummen mit einer Online-Datenbank, das ist richtig. Fehlerhafte Tracks müssten manuell neu eingelesen werden. Wobei selbst ohne AccurateRip bei übereinstimmenden CRCs aus beiden Lesevorgängen (Test und Copy) davon ausgegangen werden kann, dass das Ergebnis korrekt ist. Als wir das damals 2004 im verlinkten Thread diskutiert hatten, gab es ja AccurateRip als zusätzliche Überprüfungsmöglichkeit noch garnicht nicht.

An dieser Stelle muss man einfach abwägen, wieviel manuellen Aufwand man betreiben möchte, um Zeit zu gewinnen.

EAC könnte in diesem Punkt noch deutlich benutzerfreundlicher werden, beispielsweise Tracks erst im Burst Mode einlesen und, sofern die CD dort vorliegt, mit der AccurateRip-Datenbank vergleichen, um bei fehlerhaften Tracks automatisch einen zweiten Durchgang im Secure Mode anzustoßen.

Er ersetzt meine Datei ja nicht durch die korrekte oder?

Leider nein. Technisch wäre das übrigens durchaus machbar, da AccurateRip mit AudioSAFE verwandt ist, das über einen größeren Bestand von Alben verfügt. Der Auslesevorgang könnte sogar komplett durch einen Download ersetzt werden. Scheitert vermutlich an fehlenden Verwertungsrechten, unabhängig davon, dass die CD im Laufwerk nahelegt, dass für die Musik bezahlt wurde.

10

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Frank Bicking schrieb:

Unten in der Statusleiste findet sich die Möglichkeit, über New ein Profil anzulegen, das nur die Extraction Options beinhaltet. Damit ließe sich dann schnell zwischen den einzelnen Formaten umschalten.

Wenn ich, wie in meinem Fall das .*flac Format eingerichtet habe, muss ich dieses unten ja nicht jedesmal beim Start laden oder?
Hab das mal angeschaut jedoch bin ich der Meinung das er die Einstellungen beibehält solange ich nichts verändere. Ich habe nämlich schon eine ganze Reihe meiner CD's umgewandelt, aber nicht jedesmal die Einstellungen geladen, hoffe das ist jetzt nicht tragisch?

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Richtig.

12

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Frank Bicking schrieb:

Weiter unten findet sich ein entsprechender Hinweis: Die Einstellungen Bit rate sowie High quality und Low quality haben, da wir selbst definierte Encoder verwenden, hier übrigens keinen Einfluss.
Sie wirkt sich lediglich auf die in der Statusleiste angezeigte geschätzte Dateigröße aus.

Bedeutet dies, dass es egal ist, welche Bitrate eingestellt wird? Ich wundere mich nämlich bei mir über folgendes Ergebnis:
http://www.abload.de/img/bitrateywq4z.png
Obwohl ich 320 eingestellt hatte (und das auch mein Wunschergebnis sein soll), wurde die CD mit unterschiedlichen Bitrates gerippt.
- warum sind sie unterschiedlich?
- wie kann ich es einstellen, daß durchgehend auf 320 gerippt wird?
Die Einstellungen habe ich exakt nach Anleitung gemacht, inkl der Zeile
-V 2 --add-id3v2 --pad-id3v2 --tt "%title%" --ta "%artist%" --tl "%albumtitle%" --ty "%year%" --tn "%tracknr%" --tg "%genre%" %source% %dest%

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Welchen weiterführenden Links in der Anleitung bist du gefolgt, und welche Erklärungen daraus waren unverständlich?

14

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

kassiopeia schrieb:

-V 2 --add-id3v2 --pad-id3v2 --tt "%title%" --ta "%artist%" --tl "%albumtitle%" --ty "%year%" --tn "%tracknr%" --tg "%genre%" %source% %dest%

http://www.audiohq.de/viewtopic.php?pid=92#p92

die ersten Zeichen deiner Zeile


PS @ Frank: Bin effektiv zu langsam ;)

15

Re: EAC Einstellungen, externer Encoder

Frank Bicking schrieb:

Was mir aufgefallen ist, ich weiß nun nicht ob das normal ist, für eine kleine Maxi CD, 6 Tracks, bei den Einstellunegn so wie sie hier in der Anleitung zu finden ist, brauch er 30min.

Falls dir die Prozedur zu lange dauern sollte, dann kannst du CDs im guten Zustand auch erstmal im Burst Mode mit Test & Copy auslesen. Dank AccurateRip lässt sich das Ergebnis ja schnell auf Korrektheit überprüfen.

Und wie prüfe ich eine CD nach dem Rippen?

Beiträge [ 15 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Einlesen und Brennen von Audio-CDs » EAC Einstellungen, externer Encoder

Ähnliche Themen