Ist das Einbinden von Coverfiles in Ogg Vorbis möglich? (Seite 1) - Audioformate, Encoder und Einstellungen - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


AudioHQ » Audioformate, Encoder und Einstellungen » Ist das Einbinden von Coverfiles in Ogg Vorbis möglich?

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 4 ]



1 bearbeitet von neric (Original: 2013-09-24 12:11)

Thema: Ist das Einbinden von Coverfiles in Ogg Vorbis möglich?

Durch die commandozeilenoption "%hascover%--picture="%coverfile%"%hascover%" lässt sich das Albumbild in den Flac Tags unterbringen, ähnlich bei Lame. Hat ogg vorbis diese Möglichkeit auch? Gehe ich von mp3tag aus funktioniert das, nur wie realisiere ich das über die Kommandozeile. Zu vorbis comment finde ich wenige informationen und das Einbinden der Bilderdatei ist nicht beschrieben.

Wo finde ich die Dokumentation die die die kompletten Parameter listet die über die Kommandozeile möglich sind. Der Aufruf oggenc2 -h gibt mir zwar Anhaltspunkte das Dateien mit dem Liedtext eingebunden werden können, zu den Covern aber Fehlanzeige. Welche Parameter verwendet foobar 2000 denn dort werden die Coverbilder auch in den Tags eingebunden. Ich bin ratlos und Dankbar für Hilfe.

2

Re: Ist das Einbinden von Coverfiles in Ogg Vorbis möglich?

Ein bis zwei Fragen vorneweg: Wenn ich Dich richtig verstehen sollte, möchtest Du bei einem Audio-Ripper die Kommandozeilenbefehle für den Vorbis-Codec ähnlich ergänzen wie bei FLAC oder LAME, um Dir den Arbeitsgang des nachträglichen Taggings mit Cover Art zu ersparen? Wofür brauchst Du das? Meine zweite Frage läuft darauf hinaus, dass nicht jeder Hardware-Player - und so mancher Software-Player schon gar nicht - auf eingebettete Albenbilder angewiesen ist. Eventuell könnte nämlich schon die Ablage eines Bildes als ›folder.jpg‹ im Album-Ordner in unterstützter Pixelgröße ausreichen, um Cover Art zur Verfügung zu stellen.

Ein Kommandozeilenbefehl für die Einbettung von Album oder Cover Art - also einer Binärdatei - wurde meines Wissens bei Vorbis ursprünglich nicht vorgesehen, weshalb er schlicht und ergreifend bei den abrufbaren Optionen nicht auftaucht. Ähnlich verhielt es sich beim MP3-Format, wo ID3-Tags, bzw. Metadaten, generell nicht vorgesehen waren. Allein der Arbeit der LAME-Entwickler verdanken wir die Möglichkeit, dass diese Funktion heutzutage zur Verfügung steht. Falls Du Langeweile haben solltest, kannst Du Dir gerne bei Audio Information ein Bild von der aktuellen Tagging-Lage machen. Andererseits könnte sich dieser Besuch durchaus lohnen, weil man hinterher die Mühen einiger Programmierer schätzen lernt, umfassendere Taggingfunktionen zur Verfügung zu stellen.

Zurück zum Ausgangspunkt: Wahrscheinlich fährst Du mit einem zusätzlichen Arbeitsgang mit einem Tag-Editor Deiner Wahl besser, als nach einer Lösung per Kommandozeile Ausschau zu halten. Andererseits könnte vielleicht noch ein Besuch von superuser.com interessant sein, weil sich dort jemand finden könnte, der möglicherweise eine Lösung vor Augen hat, die zumindestens mir nicht zugänglich ist.

Gruß

3

Re: Ist das Einbinden von Coverfiles in Ogg Vorbis möglich?

DAU schrieb:

Ein bis zwei Fragen vorneweg: Wenn ich Dich richtig verstehen sollte, möchtest Du bei einem Audio-Ripper die Kommandozeilenbefehle für den Vorbis-Codec ähnlich ergänzen wie bei FLAC oder LAME, um Dir den Arbeitsgang des nachträglichen Taggings mit Cover Art zu ersparen? Wofür brauchst Du das? Meine zweite Frage läuft darauf hinaus, dass nicht jeder Hardware-Player - und so mancher Software-Player schon gar nicht - auf eingebettete Albenbilder angewiesen ist. Eventuell könnte nämlich schon die Ablage eines Bildes als ›folder.jpg‹ im Album-Ordner in unterstützter Pixelgröße ausreichen, um Cover Art zur Verfügung zu stellen.

Mein Player liest die Bilder den Metadaten aus, zumindest bei mp3 und flac, bei ape und ogg soll das beim nächsten Firmwareupdate möglich sein. Ich rippe mit EAC und wende dort die hascoveroption für Lame und OGG Vorbis an.

Ich hatte gehofft das es die Möglichkeit gibt auch in APE files und Vorbis auf gleichem Weg die Cover einzubinden.

Meine Hoffnung wurde genährt da mp3tag / foobar ja intern auch Parameter an den Encoder übergibt und ich annahm das diese "Felder" adressierbar und bekannt sind und von daher eventuell durch Modifikation der EAC "Platzhalter"es auf diesem Wege ebenfalls möglich wäre.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort und die Links.

Ich möchte noch eine Frage nachschieben, wo finde ich eine dezidierte Erklärung zu den Formalien der Eingabe der EAC Ersetzungen. Ich habe desöfteren Syntaxprobleme mit der Eingabezeile für den externen encoder.

gruß

4

Re: Ist das Einbinden von Coverfiles in Ogg Vorbis möglich?

Ich sehe gerade beim deutschsprachigen EAC-Forum, dass Du Deine Frage dort bereits gestellt hast. Wenn es nicht der Fall gewesen wäre, hätte ich Dir nun einen entsprechenden Link mit auf den Weg gegeben, weil wir hier keinen Support für benutzte Programme leisten können und wollen. Neben der von mir angebotenen Problemlösung mittels Tag-Editor könnte auch der von Winnie W. im EAC-Forum erwähnte Weg eine empfehlenswerte Alternative sein.

Gruß

Beiträge [ 4 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Audioformate, Encoder und Einstellungen » Ist das Einbinden von Coverfiles in Ogg Vorbis möglich?

Ähnliche Themen