Mehrere Instanzen von flac.exe (Seite 1) - Einlesen und Brennen von Audio-CDs - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


AudioHQ » Einlesen und Brennen von Audio-CDs » Mehrere Instanzen von flac.exe

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 8 ]



1 bearbeitet von Lego (Original: 2007-06-12 07:48)

Thema: Mehrere Instanzen von flac.exe

Ich habe vor für die komplette Archivierung meiner CD Sammlung meinen Rechner mit 6 CD Laufwerken zu bestücken und mit 6 Parallel laufenden EAC's zu arbeiten. Laut einem anderen Thread müsste das möglich sein: Link

Nun wurde aber davor gewarnt, mehrere Instanzen von Flac gleichzeitig am laufen zu haben. Meine Frage: Denkt ihr das könnte Problematisch werden? Der Rechner ist relativ schnell, und die Kompression mit Flac dauert jeweils nur ein paar Sekunden. Könnte es sein dass es zu Fehlern kommt wenn zwei Songs zur gleichen Zeit konvertiert werden? Hat jemand erfahrung? Gibts eine Möglichkeit die Konvertierten Songs mit den Originalen zu vergleichen?

Meine Idee um das zu verhindern wäre gewesen, zuerst nur die WAVs einzulesen und danach die Komplette Sammlung mit foobar2000 über Nacht oder so zu konvertieren.
Dies scheitert aber so wies aussieht daran, dass so die Titel- und Albuminfos von der cddb verloren gehen, da in den WAVs sowas wie ID3-Tags nicht existieren. Es wäre mir schon geholfen wenn mit jemand einen Workaround für dieses Problem geben könnte!

Und wenn ich schon mal am schreiben bin: Wisst ihr wie ich EAC sagen kann wo ich meine cuesheets haben möchte? Ich möchte sie nämlich gerne im gleichen Ordner wie die FLAC-Dateien haben, und nicht im Grundordner. Aber das ist nur ein kleines Problem...

Vielen Dank
Samu

2 bearbeitet von Lego (Original: 2007-06-12 08:24)

Re: Mehrere Instanzen von flac.exe

samisupidupi,12.06.2007, 08:48 schrieb:

Nun wurde aber davor gewarnt, mehrere Instanzen von Flac gleichzeitig am laufen zu haben.

Wer warnte Dich denn und wovor?

Ich sehe eher mögliche Probleme derart, daß auf einem Rechner sechs Laufwerke gleichzeitig angesteuert werden müssen, was eine erhebliche Belastung durch die nicht abgefangenen sequentielle Zugriffe auf die HD auslösen dürfte. 

Keine Ahnung ob aktuelle Festplatten über längere Zeiträume sowas mitmachen. Die billigen Bit-Zentrifugen in den meisten heutigen MidCost-Rechnern aber wohl nicht lange, denn das EAC benutzt beim Auslesen ja keine der bekannten festplattenschonenden Techniken wie etwa Filesharing-Software.

Hier gehts zum Auditorium ...

3

Re: Mehrere Instanzen von flac.exe

Und was den Encoder anbelangt. Wenn er sich mehrfach starten lässt, sollte es keine Probleme geben. Allerdings hast du ja nur einen Prozessor und wenn es hochkommt nur 2 Kerne. Das heißt, du würdest evtl. parallel 6 Encodierprozesse am laufen haben, die aber nur mit verringerter Leistung.
Und warum 6 Laufwerke? Ist das nicht leicht übertrieben? Hast du so viele CD's oder so wenig Zeit? Ich würde behaupten, da kommst du mit dem Nacharbeiten (Cover, Tags korrigieren oder anpassen) gar nicht hinterher.
Mach doch jeden Tag ein paar CD's, oder hast du Termindruck?

Ihr lehrtet mich reden, und der ganze Vortheil den ich davon habe, ist daß ich fluchen kann; daß ihr die Pest dafür hättet, daß ihr mich reden gelehrt habt!

Re: Mehrere Instanzen von flac.exe

@lego: Im Thread den ich verlinkt habe wird erwähnt dass es evtl. zu Problemen kommen kann. Ausserdem hat dieser User mit 5 Laufwerken gearbeitet, wäre interessant von ihm zu hören obs geklappt hat.

Das mit den Festplatten hab ich mir auch überlegt, es sind aber 24/7 SATA-2 Platten, die sollten Dauerzugriff aushalten. Oder was meinst du genau mit sequentiellen Zugriffen?

Wenn ich von einer Lesegeschwindigkeit von 6x (ich glaube nicht dass ich mehr erreiche) pro Laufwerk ausgehe komme ich bei 6 Drives auf 5.4MB/s = 43.2Mbit/s, das dürfte für keine Festplatte ein Problem sein.

@caliban: Der Prozessor ist ja pro Song nur jeweils ca. 4 Sekunden am rechnen, deshalb denke ich es werden wohl nie mehr als 2 oder 3 Songs gleichzeitig encodiert, dies sollte schon zu schaffen sein.
Allerdings wird die Festplatte dadurch nochmal stärker belastet, deshalb wäre es mir  lieber wenn ich zuerst alles in wavs auslesen könnte und dann an einem Stück umwandeln. Nur wie krieg ich dann die Titelinfos da wieder rein?

Zu meinem Zeitplan: Um ehrlich zu sein geht es nicht um meine eigene Sammlung, weil die schon gemütlich mit einem Laufwerk archiviert wurde, sondern um die eines Bekannten, für den ich das ganze übernehme, und da ich was pro CD kassiere werde ich versuchen einen möglichst hohen Stundenlohn rauszuholen  B)

5

Re: Mehrere Instanzen von flac.exe

Diese Vorgehensweise hört sich zwar zunächst interessant an, ob dadurch jedoch ein perfektes Musikarchiv entsteht ist etwas zweifelhaft.

Ich empfehle, in der Zeit während des auslesens der CD, nochmals die Trackbenennungen auf Schreibfehler zu prüfen, da auch z.B. in der freedb einige fehlerhaften Einträge herumschwirren!

Eine Prüfung auf Schreibfehler, dürfte jedoch bei 6 gleichzeitig arbeitenden CD-Laufwerken nur schwer zu schaffen sein... und nichts ist nerviger als schlecht getaggte Musikfiles nachträglich korrigieren zu müssen!

Nutze lieber die restliche Zeit während des auslesens für andere Dinge (wie zum Beispiel den Scanner mit dem Booklet zu bestücken oder die unterschiedlichen Jahreszahlen bei "Best Of" Tracks eingeben).

Meine Erfahrung ist:
Lieber einmal richtig gründlich und gewissenhaft arbeiten (mit dem etwas höhererem Zeitaufwand), dann musst Du dafür aber die Ripps nie wieder  anfassen & nachbearbeiten!



Gruss
Rank

6

Re: Mehrere Instanzen von flac.exe

@Lego: Haben diese festplattenschonenden Techniken auch Namen?

7 bearbeitet von Lego (Original: 2007-06-15 13:02)

Re: Mehrere Instanzen von flac.exe

Ganz bestimmt.

ein Name heißt "großer Festplatten-Cache".

Die anderen Namen hängen mit Filesharing-Programmen zusammen, ich möchte ich sie hier ungern diskutieren, wegen der wirklich fiesen "Wadenbeisser" die im Auftrag der Contentindustrie in ihren Rattenlöchern sitzen sind und fortwährend das Netz scannen. Da wir keine Fileshaing-Seite sind, möchte ich diese "Matchwords" hier gar nicht erst lesen.

In eben diesen Techniken legen die Filesharingprogramme beim Start eines Downloads eine "ungefüllte Datei" gleicher Größe an und füllen diese mit den heruntergeladenen Blöcken (und über zusätzliche Caches?).

Sowas läßt sich sicher in Filesharing-Foren abfragen, oder auf den Anbieterseiten der Programme nachlesen. Das Stichwort dürfte "Fragmentation" sein.

Ich bezweifele aber, daß EAC in mehreren Instanzen solche Techniken nutzt und gehe davon aus, dass konstant mehrere WAV-Dateien durch den Cache hindurch schreibt. Meiner ersten Anmutung nach gehe ich davon aus, daß die WAV wohl sehr fragmentiert geschrieben werden und der Lesekopf die vielen Seqenzen ständig neu ansteuern muss. Ich kann mich noch erinnern, dass vor einigen Jahren auf diese Weise ohne diese vorbeugenden Massnahmen gegen Fragmentierung reihenweise die preiswerten HDs schnell das Zeitgleiche segneten. Mit SCSI- bzw. 24/7 Festplatten konnte man das Problem ignorieren.

Meiner Einschätzung nach dürfte die Nominal-Processorleistung zwar reichen, aber auf dem IDE oder auch ATA-Bus dürfte 'ne ganze Menge zu koordinieren sein. Ob heutige HDs die dem system abgeforderte hohe Schreibleistung auch bei verteilten Zugriffen mit hoher Fragmentierung erbringen kann ich nicht genau sagen, befürchte aber, daß die max. Schreibgeschwindigkeit einbrechen wird.

Ausprobieren ist angesagt. Von PC zu PC dürften die Ergebnisse höchst unterschiedlich sein. Aber ganz ehrlich gesagt, wer es besser weiß oder schon mal ausprobiert hat, kann hier mehr erzählen.

Ich halte sechs Leselaufwerke in einem Rechner ohnehin für eine amüsante aber unsinnige Idee. Auf die Berichte bin ich aber durchaus gespannt.

Hier gehts zum Auditorium ...

Re: Mehrere Instanzen von flac.exe

ich werd euch informieren.

vielleicht werdens jetzt doch nicht 6 in einem pc, dafür 2x3 in zwei PCs.

wenn die dateien fragmentiert werden ist das nicht so schlimm, solange die festplatte das mitmacht und vor allem keine Fehler schreibt bin ich zufrieden.
die files werden später per netzwerk auf ne andere maschine oder per usb auf ne externe platte gespielt wo sie dann nicht mehr fragmentiert sein werden.

dass die schreibleistung einbricht kann ich mir sehr gut vorstellen, aber ich glaube mit der leseleistung von ein paar CD Laufwerken wird das ding immer noch fertig.

grüsse

Beiträge [ 8 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Einlesen und Brennen von Audio-CDs » Mehrere Instanzen von flac.exe

Ähnliche Themen