AccurateRip und Offset-Korrektur mit EAC (Seite 1) - Einlesen und Brennen von Audio-CDs - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


[ Geschlossen ]

AudioHQ » Einlesen und Brennen von Audio-CDs » AccurateRip und Offset-Korrektur mit EAC

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 1 ]



1 bearbeitet von Frank Bicking (Original: 2004-07-02 00:19)

Thema: AccurateRip und Offset-Korrektur mit EAC

http://www.audiohq.de/articles/eac/EAC-AccurateRip-Logo.jpg

Der Grundgedanke hinter AccurateRip ist folgender: Um die Sicherheit der Ergebnisse nach dem Auslesen einer CD zu gewährleisten, werden die ausgelesenen Tracks einfach mit denen anderer Nutzer verglichen. Dies geschieht über die vom CD-Ripper gebildeten Prüfsummen, kurz CRCs.

Jeder Nutzer dieses Systems kann seine Ergebnisse an die AccurateRip-Datenbank übermitteln, welche dadurch stetig wächst und mit Stand von Februar 2013 eine Größenordnung von über 2,1 Millionen CDs erreicht hat. Aufgrund dieses Verfahrens kann natürlich nicht jede, insbesondere brandneue CD mit AccurateRip verifiziert werden.


Offset-Korrektur

Um überhaupt identische Ausleseergebnisse bei verschiedenen Anwendern und dadurch auch Laufwerken zu ermöglichen, muss zunächst das Offset des verwendeten Laufwerks ermittelt werden.

Die Offsetkorrektur ist notwendig, weil fast kein Laufwerk den Lesekopf exakt auf der gewünschten Stelle platzieren kann, sondern immer ein Stück davon entfernt. Dies ist bei Daten-CDs nicht problematisch, da dort jeder Sektor über eine Positionsangabe verfügt, bei AudioCDs sind diese Informationen allerdings nicht vorhanden. Dies führt dazu, dass am Anfang oder Ende eines Tracks Samples fehlen können.

Das Offset beschreibt den Abstand von der eigentlich gewünschten Position, die Offsetkorrektur die Menge an Samples (1/44100stel Sekunden) um die der Lesekopf verschoben werden muss, um an die richtige Position zu gelangen. Der letzte Wert muss ermittelt werden, damit EAC den Lesekopf um die entsprechende Anzahl an Samples verschoben positionieren lassen kann.


Rippen mit AccurateRip

AccurateRip wird in den Laufwerkseinstellungen aktiviert. Rippen Sie die CD anschließend wie gewohnt. Unsere EAC-Anleitung steht Ihnen dazu unterstützend zur Verfügung. Nach dem Rippen werden die von jedem Track gebildeten Prüfsummen an die AccurateRip-Datenbank übermittelt. Anschließend wird Ihnen ein Statusreport mit dem Ergebnis der Überprüfung angezeigt:

http://www.audiohq.de/articles/eac/new/rip-status-report-accurate.png

Steht dort am Ende, dass alle Tracks akkurat gelesen wurden, dann stimmen Ihre Ergebnisse mit denen eines anderen Nutzers und Besitzers der gleichen CD überein und Sie haben neben dem ohnehin schon sehr guten Secure Mode eine zusätzliche Sicherheit dafür, dass EAC richtig eingerichtet wurde und korrekt arbeitet.

Werden dagegen Fehler gemeldet, dann stimmt Ihre Version nicht mit dem eines anderen AccurateRip-Benutzers überein. Allerdings bedeutet dies nicht automatisch, dass Ihre Version fehlerhaft ist, denn schließlich kann ja auch ein anderer Benutzer Resultate trotz Lesefehler übermittelt oder Fehler bei den EAC-Einstellungen gemacht haben, die dazu geführt haben, dass Lesefehler nicht gemeldet wurden.


Eigene Ausleseergebnisse übermitteln

Das AccurateRip-System funktioniert natürlich nur, wenn die Nutzer auch ihren Beitrag dazu leisten, d.h. die CRC-Werte ihrer ausgelesenen Alben an die Datenbank übermitteln, damit sie zukünftigen Nutzern als Vergleichsmöglichkeit zur Verfügung stehen. Rufen Sie dazu den Menübefehl Datenbank | Sende AccurateRip Ergebnisse auf und folgen Sie den Anweisungen im sich öffnenden Fenster.


Weiterführende Links

AccurateRip Homepage
Infos zu AccurateRip auf der EAC-Homepage

Beiträge [ 1 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Einlesen und Brennen von Audio-CDs » AccurateRip und Offset-Korrektur mit EAC

Ähnliche Themen