Mp3Gain oder Foobar (Seite 1) - Audiokompression allgemein - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


AudioHQ » Audiokompression allgemein » Mp3Gain oder Foobar

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 4 ]



Thema: Mp3Gain oder Foobar

Hallo, ich habe mir hier im Forum die Anleitung zu ReplayGain durchgelesen und habe versucht meine MP3-Dateien soweit wie möglich zu bearbeiten.
Laut der Anleitung ist auch das Programm Mp3Gain zu empfehlen. Dieses hab ich eigentlich schon vor Foobar benutzt und fand es gar nicht so schlecht.
Ich bin aber nicht sicher, was besser ist, Mp3Gain oder Foobar. Ich möchte meine Mp3 einheitlich haben, sie sollen ohne Clipping und in guter Lautstärke sein.
Als Beispiel habe ich ein Album in FLAC-Format über Foobar in MP3s umgewandelt. Diese habe ich in MP3Gain geladen. Manche werden mit Clipping angezeigt, das sind meistens die, die über 93 dB haben. Habe dann die allgemeine Lautstärke auf 92 dB gestellt und habe eine Album Gain durchgeführt. Die Clipping-Einträge sind verschwunden. Gehe so richtig vor? Die zweite Frage ist, ist es besser doch ein TrackGain durchzuführen, weil bei meinem Album manche Tracks Lautstärken unter 89 dB haben oder es ist grundsätzlich besser ein AlbumGain durchzuführen, wenn ich ganzes Album bearbeite, auch wenn ein Track leiser ist als der andere?

2

Re: Mp3Gain oder Foobar

Hmm, am besten nochmal unter Lautstärke anpassen (ReplayGain) nachlesen? B)

Re: Mp3Gain oder Foobar

Noch ein kleiner, aber eigentlich wichtiger Hinweis dazu:

MP3-Gain ändert die Lautstärke der MP3 tatsächlich, indem es in die Daten eingreift und als "Undo" meist einen APE-Tag zusätzlich schreibt. Ist der Tag aus irgendeinem Grund mal verschwunden - Pech gehabt, kein Undo mehr möglich.

Foobar schreibt dagegen "nur" Korrekurwerte in den ID3v2 Tag, die praktisch nur beim abspielen angewendet werden. Es erfolgt keinerlei Änderung der MP3 selber.

Von daher wäre Foobar die bessere Wahl...

Alles andere kannst Du - wie von DAU verlinkt - nachlesen.

4

Re: Mp3Gain oder Foobar

Ich würde aebenfalls foobar2000 bevorzugen. Zumal Du dann immer die Wahl hast, ob die Lautstärke albenbasiert oder trackbasiert angepasst wird. Bei gemischten Playlists oder Abspielen im Zufallsmodus ist natürlich trackbasiert geschickter.

Mit dem PlugIn ReplayGain Override wird je nach Abspielmodus die passende ReplayGain-Anpassung automatisch gewählt.


Bei Mp3Gain musst Du Dich vor der Normalisierung entscheiden, ob Alben- oder Trackbasiert analysiert werden soll. Ist ein einzelner Track auf dem Album gewollt deutlich leiser als der Rest, wird er bei albenbasierter Anpassung unter Umständen noch leiser gemacht und ist bei gemischten Playlists womöglich viel zu leise.

Mp3Gain ist nur ratsam, wenn man auch auf dem Porty mit Lautstärkeanpassung hören will.


Angeblich gibt es ein f2k-SynchronisationsPlugIn für iPods, das die ReplayGain-Werte bei der Übertragung berücksichtigt und eine angepasste Wiedergabe auf dem iPod auch ohne Mp3Gain ermöglicht.

Raubkopieren ist nicht der ideologische Kampf gegen das böse System,
sondern egoistische, arrogante, knausrige Scheiße.

Beiträge [ 4 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Audiokompression allgemein » Mp3Gain oder Foobar

Ähnliche Themen