FLAC mit EAC brennen (Seite 1) - Einlesen und Brennen von Audio-CDs - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


AudioHQ » Einlesen und Brennen von Audio-CDs » FLAC mit EAC brennen

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 5 ]



Thema: FLAC mit EAC brennen

Habe CDs nun mit EAC gerippt und die Tracks einzeln als FLAC abgelegt und ein Cue-Sheet geschrieben. Dann habe ich darin mittels Editor die Pfade gekürzt und die Dateiendung .wav in .flac geändert. (Muss ich die Bezeichnung "WAVE" eigentlich auch ändern?)

Will ich das geänderte Cue-Sheet nun in EAC aufrufen, bekomme ich allerdings die Fehlermeldung, dass in Zeile xy eine unbekannte Dateiendung auftaucht. EAC schreibt wohl nur WAV und MP3? Wie kann ich jetzt die originale Audio-CD 1:1 rekonstruieren? Muss ich ein anderes Brennprogramm nutzen? Kann dieses dann akkurat mit den Pausen umgehen?

Grüße vom Protopsalten

2

Re: FLAC mit EAC brennen

Versuch mal Burrrn, das kann diverse Audioformate verdauen.

"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

All parts should go together without forcing. You must remember that the parts you are reassembling were disassembled by you. Therefore, if you can't get them together again, there must be a reason. By all means, do not use a hammer. (1925 IBM Maintenance Manual)

Re: FLAC mit EAC brennen

Hallo Protopsalten,

du must alles zurückkonvertieren. Cue *.flac wieder in *.wav formartieren und die flac-Dateien in wav-Dateien konvertieren. Dann funktioniert es, sofern EAC dein Laufwerk kennt.
Oder du brennst mit Burrrn, das die Dateien intern konvertiert.

Gruß

4 bearbeitet von Master Sal (Original: 2012-01-02 17:12)

Re: FLAC mit EAC brennen

Ein gutes Neues euch allen!

Ich verwende nur noch Foobar

Händisch Umbenennen? Leben wir noch in der Steinzeit?

Re: FLAC mit EAC brennen

Sorry, ich habe mich nicht klar genug ausgedrückt. Ich versuch's mal andersherum:

Wie kann ich in der Zukunft eine 1:1 Kopie einer CD herstellen, die ich heute als flac-Einzeltracks rippe? Ich dachte hierzu (vor allem) könnte mir ein cue-sheet dienlich sein.

Mit welchem Programm ich dann die CD schreibe, ist mir eigentlich egal (ich experimentiere derzeit mit einer Foobar-Komponente). Wichtig ist nur, dass die Pauseneinstellungen korrekt bleiben und die sind ja m.W. im cue-sheet abgelegt.

Die entstehende CD hat dann wohl die richtigen Pausen, wird aber wohl z.B. von freedb nicht als 1:1 Kopie erkannt, oder?

Beiträge [ 5 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Einlesen und Brennen von Audio-CDs » FLAC mit EAC brennen

Ähnliche Themen