Einstellungen für beste Audiowiedergabe (Seite 1) - Wiedergabe und HiFi - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


AudioHQ » Wiedergabe und HiFi » Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 10 ]



1 bearbeitet von Lego (Original: 2005-01-28 21:49)

Thema: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Guten Abend zusammen,

hier ein interessanter Link (in englisch) wo beschrieben wird, wie man mit seinem PC u.a. auch mit Foobar2000 die beste Soundqualität erreichen kann. Es werden verschiedene Einstellungen für Foobar2000 vorgeschlagen, ja nach Soundkarte.

Foobar2000 Einstellungen

MfG André

2 bearbeitet von der_Groschi (Original: 2005-04-07 14:38)

Re: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Ob die eigene Soundkarte "echten" 44,1 khz output unterstützt oder resampling auf 48 khz durchführt kann man mit dem Sample udial.flac herausfinden, das irgendwo auf hydrogenaudio.org kursiert.

Ich habe mal überlegt, ob ich 'ne kurze Anleitung dazu verfassen soll. Vielleicht ist das aber keine so gute Idee, denn das Sample ist auch hervorragend dazu geeignet teure Lautsprecher zu zerstören.

Hier der Link zum entsprechenden Thread.

3 bearbeitet von der_Groschi (Original: 2005-04-07 18:23)

Re: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

So, ich habe jetzt eine kurze Anleitung zu dem Thema erstellt. Sie ist bestimmt nicht perfekt und spiegelt lediglich mein spärliches Wissen zu dem Thema wieder. Macht damit was ihr wollt. ;)

Nicht jede Soundkarte unterstützt von sich aus die Wiedergabe von Audiodaten mit einer Samplingrate von 44,1 khz. Viele (wenn nicht sogar die meisten) Modelle der niedrigen bis mittleren Preisklasse basieren auf D/A-Wandlern, die nur mit 48khz umgehen können. Um trotzdem Audiodaten wiedergeben zu können, die in 44.1 khz vorliegen, wird bei diesen Karten ein internes Resampling auf 48 khz vorgenommen. Dies ist grundsätzlich mit gewissen Qualitätseinbußen verbunden.

Ob diese Verluste im Normalfall hörbar sind, darüber sollen sich andere streiten. Tatsache ist aber, das man dieses "Problem" schon im voraus durch die Wahl der Soundkarte beseitigen kann, ausserdem haben Foobar2000-Nutzer die Möglichkeit, die Verluste durch den Einsatz des in Foobar enthaltenen Resampler-Plugins zu verringern.

Steht am Anfang also erstmal die Frage:

Kann meine Soundkarte "echte" 44,1 Khz wiedergeben?

Das lässt sich leicht mit Hilfe eines Testsamples herausfinden.

***Warnung***
Der im Folgenden beschriebene Test kann bei hoher Lautstärke eure Lautsprecher ruinieren! Wenn ihr irgendwo noch ein paar wertlose 5-Euro-Kopfhörer oder schrottige Computerbrüllwürfel herumliegen habt, dann verwendet am besten genau diese dafür, um eure Anlage nicht in Gefahr zu bringen. Fangt ausserdem grundsätzlich mit einer niedrigen Lautstärke an und seid GERADE DANN besonders vorsichtig, wenn ihr meint nichts Besonderes zu hören.

1. Ladet euch das Udial-Sample herunter

2. Stellt sicher, dass in den Einstellungen der Resampler deaktiviert ist:
http://img126.exs.cx/img126/7198/resampling28wi.jpg

3. Spielt den Testton ab.

Möglichkeit A: Ich höre wie jemand eine Nummer wählt und sonst nichts.

Gratulation, deine Soundkarte führt kein Resampling durch, damit ist das Thema für dich erledigt.

Möglichkeit B: Zusätzlich höre ich noch ein beliebiges auffälliges Störgeräusch (kann bei jeder Soundkarte anders klingen).

Wahrscheinlich führt deine Soundkarte ein Resampling durch. Aktiviere das Resampler-Plugin von Foobar und wähle 48.000 Hz als Target Sample Rate:
http://img184.exs.cx/img184/6816/resampling11xy.jpg

Wird das Problem dadurch verringert (ganz vermeiden lässt es sich nicht) ist es zu empfehlen, diese Einstellung beizubehalten. Allerdings erhöht sich dadurch auch die Prozessorlast erheblich.

/MOD Lego
EDIT: Tippo,
habe die wenigen Rechtschreibfehler korrigiert und das "stechende Rot" etwas erträglicher gemacht, danke erstmal für die Anleitung

Re: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Hallo,

nachdem ich nun endlich die für mich richtige Soundkarte (einfache Stereo-Karte ohne Schnickschnack mit möglichst gutem DAC -> Onkyo SE-90) gefunden und bestellt habe, interessiert mich das Thema der richtigen Einstellungen und Treiber um möglichst optimale Klangqualität zu erreichen natürlich sehr. Deshalb greife ich nochmal diesen alten Thread auf. Die Frage des Resamplings stellt sich für mich allerdings nicht, die Karte unterstützt 44,1 kHz Samplingrate.

Als Player scheint - nach dem was ich hier im Forum gelesen habe - Foobar wohl die optimale Wahl zu sein. Natürlich würde ich auch gerne alle klangmindernden DSPs umgehen (insbesondere den Windows K-Mixer). Allerdings sind mir in diesem Zusammenhang einige Begriffe begegnet, mit denen ich noch nicht allzu viel anfangen kann. Ich wäre dankbar, wenn hier mal jemand was zum Thema ASIO, Kernel Streaming u.ä. schreiben könnte. Was ist der beste Weg um einen möglichst unverfälschten Klang zu erhalten? Brauche ich spezielle Foobar-Plugins (ASIO)?

Gruß Dirk

5 bearbeitet von Lego (Original: 2006-11-14 17:13)

Re: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Hi Dirk

marantz-fan,14.11.2006, 14:50 schrieb:

Brauche ich spezielle Foobar-Plugins (ASIO)?

ja die brauchst Du.

um Kernelstreaming zu benutzen, brauchst Du nur das entsprechende Plugin von dieser Seite in Dein Components-Verzeichnis zu entpacken.

Der zugehörige Eintrag dort sagt eigentlich schon alles, was es zu wissen gibt.

Allows bit-exact playback bypassing Windows kernel mixer. Activated through playback / output preferences page (device list). Warning: this component is experimental and provided for testing only; it is known to cause stability issues on certain configurations. If you experience any problems while using it, please revert to regular output modes ("Primary Sound Driver" etc).

Auch den ASIO-Treiber gibt es dort, er ist auch auf dem selben Weg zu aktivieren.

Zum ASIO-Protokoll gibt einen Wikipedia-Eintrag. Um ASIO voll einbinden zu können ist zudem noch eine ASIO-4ALL-Installation nötig, oder man benutzt die KX-Treiber zB für ältere Creative Soundkarten.

ASIO ist aber schon etwas anderes als Kernelstreaming und dient eher dem Arbeiten mit mehrkanaligen Aus-/Ein-Gängen und latenzarmen Arbeiten mit Auflösungen und Samplingraten. Weiterhin bietet ASIO halt noch eine sehr große Schnittstelle für zahlreiche Hardware- und Softwaregeräte an.

Ich denke ma Du bist vorrangig daran interessiert erst einmal den Windows-Mixer zu umgehen, vermutlich angeregt durch die Infos aus Pelmazos Grundlagenartikel.

weiterlesen

Hier gehts zum Auditorium ...

Re: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Hallo Lego,

erstmal danke für Deine Antwort, das hilft mir schon mal weiter.

Lego,14.11.2006, 17:13 schrieb:

Ich denke ma Du bist vorrangig daran interessiert erst einmal den Windows-Mixer zu umgehen, vermutlich angeregt durch die Infos aus Pelmazos Grundlagenartikel.

Ganz genau!  ;)  Das hat mir doch sehr zu denken gegeben...

Also wenn ich das jetzt richtig sehe, ist Kernel Streaming genau das was ich suche. Geht das prinzipiell mit jeder Soundkarte? Ist Kernel Streaming gegenüber ASIO also die bessere Wahl, um einfach nur originalgetreue HiFi-Wiedergabe zu erreichen?

Ist es bei ASIO nicht so, dass die Soundkarte das ausdrücklich unterstützen muss? Zumindest werben die Hersteller häufig mit ASIO 2.0-Support.

Gruß Dirk

7 bearbeitet von Franklin (Original: 2006-11-14 22:19)

Re: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Hallo Dirk, Hallo Lego,

ich habe gerade auf meinem System die Kernelstreaming-Komponente installiert und auch sichergestellt, dass die Komponente von Foobar geladen wird. In der Output-Seite habe ich nun meine Devices doppelt, einmal mit vorangestelltem "DS" (vermutlich bedeutet dies Direct Sound?) und einmal mit "KS", was vermutlich für Kernelstreaming steht.

Leider funktioniert mit der KS-Variante die Wiedergabe bei mir nicht, d.h. der Cursor bewegt sich kein Stück und ich höre nichts. Stelle ich das gleiche Gerät wieder auf die DS-Version zurück, funktioniert die Wiedergabe wieder problemlos.

Wie es aussieht, schweint die Kernelstreaming-Komponente nicht mit allen Soundkarten zu funktionieren, oder? Ich nutze übrigens eine M-Audio FireWire Audiophile.

EDIT: Ich habe gerade auch die ASIO-Komponente heruntergeladen und installiert, dann ein neues "ASIO Virtual Device" erzeugt und dieses in der Output-Seite ausgewählt - damit funktioniert die Wiedergabe nun wieder.

Frage: Habe ich mit der ASIO-Auswahl Vorteile gegenüber Kernelstreaming? Und was hat es mit ASIO 4ALL auf sich?

EDIT 2: Ich habe noch eine sehr aufschlußreiche Seite gefunden: http://www.aqvox.de/Asio-USB-Audio-installation.htm

Gruß
Franklin

Re: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Franklin,14.11.2006, 22:19 schrieb:

EDIT 2: Ich habe noch eine sehr aufschlußreiche Seite gefunden: http://www.aqvox.de/Asio-USB-Audio-installation.htm

Damit hatte ich mich auch schon befasst. Was mich etwas irritiert sind die Foobar-Screenshots dort. Die Einstellungsseite sieht wesentlich komplexer aus. Liegt das am Versionunterschied (Foobar 0.8.3 gegenüber 0.9.4), sind es fehlende Plugins oder gibt es irgendwo einen Schalter "Expertenmodus"?

Ich habe übrigens mal testweise alles (ASIO4ALL, Foobar-Plugins für KS und ASIO) auf meinem Laptop mit Billig-Onboard-Sound installiert. KS geht ohne Probleme. Aufgrund der vielen Warnungen, KS nur im "Notfall" zu benutzen, habe ich auch mal die CPU-Last kontrolliert - alles im grünen Bereich. Einen Klangunterschied gegenüber DS kann ich mit Kopfhörer allerdings nicht ausmachen.  :rolleyes:

ASIO ging auch, allerdings mit eingeschränkter Performance. Hier war die CPU-Last deutlich höher als bei DS oder KS, mitunter kam es sogar zu Aussetzern (wenn ich parallel mit anderen Programmen gearbeitet habe). Auch hier konnte ich keinen Klangunterschied ausmachen.

Sowohl bei KS als auch bei ASIO ist die Lautstärkeregelung "WAVE" im K-Mixer wirkungslos, allerdings konnte ich noch die Gesamtlautstärke regeln. Ist das richtig so? Ich dachte, der K-Mixer wird völlig umgangen.

Gruß Dirk

9 bearbeitet von Franklin (Original: 2006-11-15 09:23)

Re: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Hallo Dirk,

ich habe die Geschichte gerade noch einmal auf meinem Notebook (ebenfalls mit billiger Onboard-Soundkarte) getestet:
* Kernel-Streaming funktioniert ebenso wie auf meinem Standalone-PC nicht
* ASIO4ALL funktioniert, allerdings mit Knacksern während der Wiedergabe, die sich verstärken, wenn ich andere Programme starte
* Ich kann im K-Mixer bei ASIO4ALL ebenfalls die Gesamtlautstärke ändern, bei "WAVE" passiert bei mir aber auch nichts

Gruß
Franklin

10

Re: Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Hallo,

mittlerweile habe ich mein "finales" Setting gefunden:

* In Foobar nutze ich den ASIO-Treiber meiner Audiokarte
* Im K-Mixer habe ich alle Quellen deaktiviert und die Lautstärke auf 0 gesetzt, somit erspare ich mir die Windows-Sounds

Gruß
Franklin

Beiträge [ 10 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Wiedergabe und HiFi » Einstellungen für beste Audiowiedergabe

Ähnliche Themen