HIFI-Unterforum? (Seite 1) - Wiedergabe und HiFi - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


AudioHQ » Wiedergabe und HiFi » HIFI-Unterforum?

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 14 ]



1 bearbeitet von Lego (Original: 2006-04-06 18:15)

Thema: HIFI-Unterforum?

Braucht AudioHQ ein Hifi-Forum?

Frank und ich hatten uns vergangenes Wochenende zwecks einer "Roadmap" für die weitere inhaltliche Arbeit ausführlich beraten, ähnlich dem wie wir es vor fast genau 3 Jahren getan haben, als eine Umstrukturierung der damals schon existierenden Homepage von Frank und Dominic (Volcano) anstand.

Einer meiner Vorschläge für den Ausbau war die Idee, ein neues Forum einzuarbeiten:

Hifi, Aufnahme und Wiedergabe (Titel noch nicht entgültig)

Einen Rahmen bildet ungefähr alles das, was in einem Hifi-Forums-Thread von Pelmazo und Hyperlink (aka Lego) angesprochen wurde. Alles was über diesen Rahmen hinaus geht würde ich gern von hier (wie üblich) weiterverweisen wollen, entsprechenden Communities auch die Gelegenheit geben wollen, sich hier vorzustellen. Als Beispiele fällt mir zB das Bandmaschinen-Forum? oder die Homerecording-Foren ein. 

Der PC als Hifi-Gerät

Ich bitte darum den entsprechenden Thread einmal in Ruhe zu lesen und sich eine Meinung zu dem Vorhaben zu bilden.

Hier eine Stichwortliste für den dortigen Thread:
*  Signalweg beim Abspielen einer WAV-Datei
*  die Software
*  WDM-Treiber, AC 97  etc, Onboard-Chipsätze
*  Treiber @ all
*  Soundkarten-Chips, Unterschiede Audiokarten und Soundkarten
*  Digitale Schnittstellen
*  PC/Mac vs. CDP/DVD als Quelle für Hifi
*  ...

In der ersten Ausbaustufe würde ich gern den Fachkomplex "Aufnahme" etwas zurückstellen.

Auf analoges wie LP, Röhrentechnik, den Selbstbau, Kabelklangdiskussionen und Voodoo würde ich auch gern verzichten wollen.

Vordergründig würde ich es gern sehen, daß alle Beiträge thematisch erstmal auf die Fragen eingehen, wie man denn bestmöglich den PC mit einer Hifi-Anlage verbindet und versucht mit den gegebenen Mitteln den Klang zu verbessern. 

Das ganze möchte ich als Experiment einfach einmal ausprobieren, selbst wenn in dem Unterforum nur Probleme benannt und gesammelt werden können, Problemlösungen aber ausbleiben sollten.

Frank und ich vermuten ohnehin, daß wir in unserem Bereich einige Paradigmenwechsel vor uns haben.

Wir stellen uns diesen "Einstellungswechsel" in etwa so vor.

fiktive Person A schrieb:

Es ist mir mittlerweile egal was für Formate ihr wählt. Diskussionen um Formate sind nur noch eine nachrangige Begleiterschinung in der Audiokompression und Archivierung, da bis auf Ausnahmen qualitativ die meisten bekannten Codecs auf dem selben Niveau arbeiten. Eine Liste genügt, welche Formate/Encoder den Zweck erfüllen und welche eben nicht. 

Vorrangig sollte es so sein, daß man Seiten wie AudioHQ dafürnutzt, wie man den eigenen Ansprüchen nach professionelle taggt, verwaltet, archiviert und das vorahndene Archiv dann weiter durch das hinzufügen von Informationen rund um die Künstler, Labels und andere Metadaten ausbaut.  Darüberheinaus ist es auch interessant wie man das über Jahre gepflegte und wachsenden Archiv dann am besten mit Zugängen ausstattet, sodass es auch für eine mehrere Personen effektiv benutzt und verschönert werden kann.

weiterhin würden uns auch Kommentare wie

fiktive Person B schrieb:

Seht bitte doch bitte selber irgendwie zu ihr Euer Zeugs (also egal welches Format und wie erstellt) auf eure Geräten abgespielt, transcodiert und gestreamt bekommt", das ist schon das Thema so vieler Seiten im Netz, unseres sollte es hier nicht mehr sein.

In Zukunft geht es auf Seiten wie AudioHQ nicht mehr vorrangig darum, die besten Methoden zu obigen Themen zu entwicklen und zu verbessern, sondern sich nur noch über Wege auszutauschen mit denen man gute Ergebnisse erzielt hat.

Befriedigende Ergebnisse auf dem Weg dahin, daß man heute soweit ist, daß man ein eigenes Musikarchiv aufbauen und entwickeln kann und einen effektiven Zugang gefunden hat diesen zu strukturieren und mit zusätzlichen Informationen (zB Videos, Coverscans oder Künstlerbiografien ...) zu versehen und zusätzlich noch hochwertig abzuspielen.

Dieser Austausch ist insofern besonders interessant, weil man davon ausgehen kann, daß es für unsere Ansprüche (hier) außer dem PC/Mac in den nächsten Jahren wohl kaum eine Hardware-Alternative geben wird.

nicht mehr wundern. Beide Quotes habe ich einer Diskussion entnommen, die ich per PM in einem anderen Forum geführt habe.

Unserer Meinung nach ist es sicher möglich, dass sich AudioHQ in alle diese Richtungen entwickeln läßt, zumal auch Utopien wie etwa "die begehbare Musiksammlung" durch Verquickung von Foobar2000-Datenbank und einer Open Source Ego-Shooter Engine in der Zukunft angesichts der immer noch steigenden Performanz von Computern (Dual-Core, Quad-Core, ...) durchaus umsetzbar erscheinen, zumal die Computerhersteller auch auf der Suche nach Killerapplikationen sind, die ihre Produkte mit einem Kaufareiz versehen.

Eine Reaktion eines Kollegen (dessen Meinung ich zu schätzen gelernt habe) habe ich bereits kürzlich bekommen, diese möchte ich Euch nicht vorenthalten.

O-Ton eines Kollegen schrieb:

Hallo Lego,

späte Antwort wg. viel zu tun

a) HiFi-Forum auf AudioHQ, sinnvoll?
Ja, ist es. Weil ihr unter ganz anderen Vorraussetzungen an das Thema herangeht. Ihr nähert euch quasi von unten (es fehlt ja was ... ) dem Gipfel, an dem man nicht mehr bemerkt, daß etwas fehlt. Diese kritische Bewertung des Phänonomens namens Klang gepaart mit der wissenschaftlichen Herangehens- und Publikationsweise dürfte einmalig sein. Somit besteht Aussicht, in der Sache weiter zu kommen, was in den bisherigen Foren defintiv nicht oder nur sehr wenig der Fall istl

[...]

d) HiFi auf AudioHQ, wie?
Du hast den Vorteil, den streng ökonomischen und wissenschaftlichen Stil, den ihr beim Thema Audiokompression pflegt, VON VORNEHEREIN festschreiben und durchsetzen zu können. Deine HiFi-Abteilung entsteht nicht aus einer Friede-Freude-Spaß-Veranstaltung heraus, wie es beim [...] der Fall war. Diesen Altlasten fühle ich mich noch verpflichtet, was zu den bekannten Eiertänzen führt. Du kannst das gleich richtig machen. Eine Wettbewerbssituation zum [...] sehe ich schon - einige Themen überschneiden sich - aber ich sehe die Doppelbehandlung der Themen durch beide Foren eher ergänzend und anregend, nach der Devise "Konkurrenz belebt das Geschäft".

Also mach zu, wäre eine schöne Sache und halte mich auf dem Laufenden.

Gibt es Anmerkungen, Fragen und Kommentare?

Hier gehts zum Auditorium ...

2 bearbeitet von Lego (Original: 2006-04-07 09:39)

Re: HIFI-Unterforum?

Hi Lego (und ich glaube im Hintergrund auch Frank)

Ihr habt es bis jetzt erfolgreich geschafft das Themenfeld einzugrenzen und statt Quantität, Quallität für Euch sprechen zu lassen. Sollte hier wirklich eine HiFi-Ecke Einzug halten, so würdet Ihr zwar nicht gleich die Büchse der Pandora öffnen, jedoch die Schatulle ihrer kleinen Schwester. Themen bei denen Ihr Euch sogar bisher gewehrt habt (z.B. Hardware) würden zwangsläufig in diesem Forum Einzug halten, und Ihr hättet einen enormen Mehraufwand an redaktioneller Arbeit zu leisten um die Quallität halten zu können.

Eventuell könntet Ihr Pelmazo vom HiFi-Forum dazu bewegen für diesen angedachten Bereich als Moderator tätig zu werden.

Vom Prinzip her würde ich eine Erweiterung begrüßen.

Vielleicht stehe ich mit meiner Auffassung alleine da, aber ich mag die Verlinkungs-Informations-Sammlung nicht so sehr. Ich hätte gerne das geballte Wissen  eines Themas und deren Angrenzungen unter einem Dach (in diesem Falle AudioHQ). Das Weiterverweisen per Hyperlink zu anderen Info-Quellen geht leider immer mit Aussagedopplungen einher und den einen Punkt der eben bei der ersten Quelle nicht angesprochen wurde, muss erst wieder mühsam aus dem restlichen Material herausgeschält werden (als Legasteniker versuche ich natürlich die Lesemenge zu reduzieren).

Gruß TomPro

/Lego
Tippo
.

3

Re: HIFI-Unterforum?

Ok, ich habe Pelmazo kontaktiert und auch eine Kopiererlaubnis für den von mir verlinkten Artikel bekommen.

Das Ergebnis.

Wir beobachten mal die Resonanzen darauf, wenn ich mehrere solche Gast-Artikel sammele. Für diesen Zweck werde ich noch einen Dummy-Account erstellen, sodass diese Artikel nicht mir zugeordnet werden, sondern klar ist, daß es sich um "externe Wissens- und Textspenden" handelt.

(ich könnte mir auch durchaus vorstellen, zukünftig Interviews zu speziellen Themen mit Prominenten aus anderen Bereichen zu posten)

Hier gehts zum Auditorium ...

4

Re: HIFI-Unterforum?

Pelmazo hat in seinem Thread sehr detailliert aufgezeigt, was mit dem Audiosignal auf der Strecke zwischen der Festplatte und dem Ausgang der Soundkarte so erschreckend alles passieren kann und die damit zusammenhängende Problematik sollte uns von der PC-bezogenen Audiokompression Gedanken machen. Ich würde es begrüssen, wenn wenigstens der Teil, der mit dem PC als eigenständiges Glied einer HiFi-Anlage zu tun hat, hier in AudioHQ abgehandelt wird, sei es, dass die Diskussionen bis zum Ausgang des PCs oder, sofern man die Verkabelung noch mit reinnimmt, bis zur Eingangsbuchse des HiFi-Verstärkers geführt werden. Fachwissen in Sachen HiFi ist ja hier bei der Administration vorhanden, das wurde schon verschiedentlich deutlich und es dürfte nicht in Frage stehen, dass die Beibehaltung der Qualität dieses Forums sichergestellt wäre.

In dem verlinkten HiFi-Forum fällt auf, dass dort der PC noch eher ein Schattendasein führt und man hört Stimmen wie “der PC klingt schlecht”. Einer der aktivsten Threads ist “Bilder eurer HiFi-Anlagen” (das soll nicht abwertend gemeint sein) und die Geräte, welche die Musik liefern sind weitgehend der CD-Player (oder Nachfolger), sowie der gute, alte Plattenspieler in modernen Varianten. Diese Leute befinden sich jedenfalls auf dem Stand, in welchem sie eine Scheibe auflegen, sich entspannt in den Sessel fallen lassen und die Musik, sowie den Klang (und ggf. die Ästhetik der Anlage) geniessen können, wobei die Gerätschaft mit einer einzigen (z.B. Philips Pronto) oder mehreren Fernbedienungen steuerbar ist. Ist das nicht der Punkt, wo wir von der Audiokompression hinwollen? Wie sollen wir aber Foobar2000 fernsteuern und davon abgesehen müssen wir erst mal per Titleformatting eine Oberfläche bauen, sofern wir von ihm als Player mehr wollen als in seiner Grundversion angeboten. Man sieht, es gibt noch einiges zu tun, um den PC als hochqualitativen und praktischen Musiklieferanten innerhalb einer HiFi-Anlage zu etablieren und ihn einer grösseren Aktzeptanz zuzuführen und entsprechende Themenbereiche könnten in die von Euch beabsichtigte Forumserweiterung eingeflochten werden.

Damals boomte es mit dem PC auch erst, als DOS durch die benutzerfreundliche graphische Oberfläche ersetzt wurde. Und sobald Fortschritte wie oben angesprochen zu verzeichnen sind, glaube ich doch, dass mehr und mehr Kollegen von der HiFi-Seite rüberkommen werden, denn sie werden merken, dass es viel mehr Spass macht, seine Musik von Dateien abzurufen als immer wieder aufstehen zu müssen, um die Scheibe zu wechseln (oder umzulegen).

Ich würde sagen, legt einfach mal los, ein qualitativ geführtes Forum findet immer Abnehmer und die Gemeinde die sich für HiFi interessiert ist wesentlich grösser als die der Audiokompression (man vergleiche die Mitgliederschaften der entsprechenden Seiten) und was es bedeutet, ein erweitertes Forum im Zaum zu halten werdet Ihr wohl gut enschätzen können. Ich wünsche Euch jedenfalls viel Glück und hoffe nur, dass die bisherigen Themenkreise im Laufe der Zeit nicht in eine Ecke verschoben werden.

Vorrangig sollte es so sein, daß man Seiten wie AudioHQ dafürnutzt, wie man den eigenen Ansprüchen nach professionelle taggt, verwaltet, archiviert und das vorahndene Archiv dann weiter durch das hinzufügen von Informationen rund um die Künstler, Labels und andere Metadaten ausbaut.

Kann ich mir auch vorstellen, dass eine Konzentration auf diesen Themenbereich entstehen wird.

Darüberheinaus ist es auch interessant wie man das über Jahre gepflegte und wachsenden Archiv dann am besten mit Zugängen ausstattet, sodass es auch für eine mehrere Personen effektiv benutzt und verschönert werden kann.

Prima, sowas fördert den Familienverbund.

(ich könnte mir auch durchaus vorstellen, zukünftig Interviews zu speziellen Themen mit Prominenten aus anderen Bereichen zu posten)

Gute Idee.

5

Re: HIFI-Unterforum?

Hallo,

wollte euch mal einen Gruß aus dem HF zusenden. Glaubt bitte nicht, dass der PC als Wiedergabe- und Archivierungsgerät unter HiFi-Freunden generell tabu wäre. Ich kenne einige Leute mit sehr hochwertigen Anlagen, für die der PC in irgendeiner Form  mittlerweile die bevorzugte Wiedergabequelle ist.

Natürlich gibt es auch die von grelo geschilderte Seite, aber ich habe den Eindruck, dass es immer weniger werden, die verbohrt einem einmal eingeschlagenen Weg folgen.

Eine HiFi-Abteilung in AudioHQ fände ich jedenfalls sehr interessant.

Grüße

andisharp

6

Re: HIFI-Unterforum?

Um diesem Thread mal eine kleine Resonanz aus der HiFi-Szene zukommen zu lassen, geb’ ich auch mal meinen Senf dazu.

Ich bin aus dem Visaton-Forum hierhergekommen, falls das jemand kennt.
Dem schreibe ich einen ähnlichen Qualitätsanspruch zu wie diesem.

Ich hab’ angefangen, mit dem Rechner Musik zu hören, weil mir das ewige CD-Wechseln auf den Nerv gegangen ist. Das gilt aber nur beim alltäglichen Musikhören, also während sowieso am Rechner sitze, beim Lernen etc.

Wenn ich konzentriert Musik höre, dann von CD. Aber nur, weil der Rechner klanglich alles andere als über dieselben Zweifel erhaben ist, wie die Anlage. Ich hab’ inzwischen eine Menge Geld in meine Anlage gesteckt und hab’ eine große Freude daran, damit Musik zu hören. Wenn man jetzt erreichen könnte, daß das Audio-Signal des digitalen Archives unverfälscht am Amp ankommt, dann sähe ich das als einen enormen Fortschritt an. Ich weiß jetzt nicht, welche Hardwareanforderungen an einen solchen Rechner bestehen, aber so ein Rechner wird ja auch in der Lage zu sein, nebenher Programme wie Firefox, OpenOffice und Boxsim auszuführen. Mein jetziger Rechner wird auch gelegentlich zum Zocken verwendet, d.h., die GraKa ist zum anständigen Musikhören zu laut. Der Netzteillüfter eigentlich auch, aber den kann man vielleicht auslagern (also das Netzteil), so auch die meiste Festplattenkapazität. Was dann noch übrig bleibt, läßt sich evtl. hinten an einen 15"-TFT schrauben, das paßt dann auch auf eine Anlage, ist zumindest nur noch ein Teil, das rumsteht (wie ein iMac). Bis zum D/A-Wandler (der auch als eigenes Gerät dastehen kann) sollte die Diskussion auf alle Fälle geführt werden, sonst nutzt mir mein Archiv im Alltag nicht sehr viel.

Hochwertige CD- und DVD-Laufwerke gehören meines Erachtens nach auch zum Thema. Irgendwo muß das Archiv ja herkommen.

7

Re: HIFI-Unterforum?

Hallo zusammen,

hier mal meine Meinung zu diesem Thema:

Viele von uns geben sich grosse Mühe damit, die private CD-Sammlung verlustfrei und in bester Qualität auf ihren Rechner zu bringen. Wozu dieser Aufwand? Doch nicht, um die Musik dann über mehr oder weniger gute Lautsprecher am PC zu hören. Klar, man kann auch dafür viel Geld ausgeben, aber warum? Ich persönlich habe viel Zeit (lesen macht schlau) und Geld in den Aufbau meiner "Beschallungsanlage" investiert und bin natürlich bestebt, meinen (einen) Rechner mit dieser Anlage zu verbinden. Alle Versuche in dieser Richtung sind aber fehlgeschlagen, da ich mit dem Hörergebnis einfach nicht zufrieden war.

Als mögliche Lösung für dieses Problem habe ich mit der Anschaffung eines HTPC geliebäugelt. Das Angebot ist gross, die Preise hoch und welche Komponenten verbaut werden erfährt man nicht so genau. Also ist Eigenbau angesagt. Doch ganau da liegt das nächste Problem: Beim Lesen des Artikels von Pelmazo habe ich genau die Punkte wiedergefunden, die mich noch zögern lassen: Was passiert mit meiner Musik auf dem Weg zwischen Festplatte und Lautsprecher?

Ich beantworte die Eingangsfrage "Braucht AudioHQ ein Hifi-Forum?" mit einem deutlichen JA. Mir ist klar, dass es hier keine detaillierten Hardware-Empfehlungen geben kann, aber Hintergrundwissen, mit dem dann jerder Interessierte arbeiten kann.


Bis denne

Daywalker

8 bearbeitet von Lego (Original: 2006-06-22 12:22)

Re: HIFI-Unterforum?

Edoardo,21.05.2006, 19:42 schrieb:

[...] Wenn man jetzt erreichen könnte, daß das Audio-Signal des digitalen Archives unverfälscht am Amp ankommt, dann sähe ich das als einen enormen Fortschritt an. [...]

Das ist auch im Consumer-Bereich keine neue bahnbrechende Fähigkeit für PCs; früher ging das (im Consumer-Bereich) meines Erachtens nur mit Karten von TerraTec, mittlerweile gibt es diese Funktion aber auch z. B. bei der X-Fi-Serie von Creative und nennt sich "bitgenaue Wiedergabe" (der ganze verschlimmbessernde EQ-Mist der Soundkarte wird deaktiviert, inkl. der Lautstärkenregelung).

Was den Lärm von PCs angeht, so kann man diesen auch ohne exotische Maßnahmen wie Wasserkühlung minimieren bzw. elemenieren: Habe mir vor gut einem Jahr ein Desktop-System mit einer aktuellen  gedämmten 2,5"-Notebook-Festplattte, einem Pentium-M (2 GHz, entspricht von der Leistung her in etwa einem Pentium 4 mit 3 GHz) und 99% passiven Netzteil zusammengestellt. An der Rückseite befindet sich lediglich ein gedrosselter 8cm Papst-Lüfter, sodass das System zum einen sehr energiesparend und zum anderen lautlos ist. In Kombination mit der "bitgenauen Wiedergabe" also eine perfekte Ergänzung zum (SA)CD-Player.

Demnächst wird auch dieses Gehäuse angeschafft, durch ein integriertes Touch-Screen-TFT an der Front kann man dann zum puren Hören auf Maus und Tastatur komplett verzichten :)

9

Re: HIFI-Unterforum?

Sieht interessant aus. Scheint mir aber nicht ganz billig. Paßt da ein normales Mainboard rein?

10 bearbeitet von Uncle_Doc (Original: 2006-06-22 18:36)

Re: HIFI-Unterforum?

Ja, das Gehäuse hat eine Standard ATX-Bauform, kann man also quasi alles reinstecken. Bald (~August) bringt Intel eine neue CPU-Generation "Core 2 Duo" raus, die nochmals leistungsfähiger und stromsparender (= geräuschärmer) sein soll. Bin am nachdenken, ob mit dem Gehäuse dann vielleicht nicht noch die neue Hardware rein kommt, dann wäre das System auch problemlos für die Wiedergabe von HD-Inhalten (Stichwort Zukunftssicherheit) wie z. B. DVB-S2 geeignet, bei dem jetzigen ist ruckelfreie Wiedergabe von 720p das Maximum. Demnächst sollen durch angepasste Treiber zwar aktuelle Grafikkarten von nVidia und ATi Hardwarebeschleunigung für HD-Inhalte bekommen, die würden aber die Wärmeentwicklung gut in die Höhe schrauben, wodurch ein geräuschloser Betrieb eventuell nicht mehr möglich wäre.

11

Re: HIFI-Unterforum?

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Wozu stiftet einen dieses Forum erst an, seine CDs in bestmöglicher Qualität (also verlustfrei) auf den PC zu übertragen, sauber zu beschriften (Flexible Tagging) und für ReplayGain vorzubereiten, wenn man dann an bescheidenen Soundkarten, PC-Boxen und/oder Übertragungsmöglichkeiten hängen bleibt? Zudem haben selbst Tester in Audio-Zeitschriften behauptet, dass Festplatten ein besseres Wiedergabemedium seien als CompactDisks, also dem PC damit sozusagen HiFi-Tauglichkeit attestiert. Was liegt also näher, den PC (oder zumindest die Festplatte) mit der eigenen HiFi-Anlage zu verheiraten? Also: wer A sagt, muss auch B sagen und daher plädiere ich ebenfalls für ein HiFi-Unterforum und frage ungeduldig: WANN?

Der Zusammenschluss beider Komponenten wäre insofern lohnend, da die Stärke des einen meist die Schwäche des anderen ist. Zusammen ergäbe das eine unschlagbare Kombination.

Der PC bringt eine ganze Reihe von Stärken mit:
- Hohe Speicherkapazität
- Fähigkeit zur Verwaltung der Musik (u.a. Tagging)
- Komfortable Auswahl und Zusammenstellung von Musik (Libraries, Playlisten)
- Informative Anzeige der wiedergegebenen/gespeicherten Musik

Die Stärke der HiFi-Anlage liegt vor allem bei
- Hochwertige Wiedergabe von Musik

Mein persönlicher Anspruch ist nun, wie vereine ich die Vorzüge beider Welten ohne Kompromisse machen zu müssen und unter der zusätzlichen Bedingung
- Unverfälschte Übertragung der Musik

Dabei geht es mir weniger um Produkte, sondern ersteinmal mehr um eine Bewertung der verschiedenen konzeptionellen Ansätze, so dass man sich dann die persönlich passendste Lösung aussuchen kann.

Das Thema ist auch insofern lohnend, als dass ich bislang noch von keiner Lösung gelesen - geschweige denn gesehen - habe, die ALL diese Merkmale vereint und/oder finanzierbar wäre.

12 bearbeitet von Lego (Original: 2006-12-05 12:09)

Re: HIFI-Unterforum?

enkidu,03.12.2006, 07:45 schrieb:

Dabei geht es mir weniger um Produkte, sondern ersteinmal mehr um eine Bewertung der verschiedenen konzeptionellen Ansätze, so dass man sich dann die persönlich passendste Lösung aussuchen kann.

Keine Wiederrede.

Bewerten kommt mE. immer ganz zuletzt, ist sowieso ein völlig subjektives Ding, welches sich an Anfordungsprofilen, dem aktuellen Wissenstand und pers. Vorlieben orientiert und mit Respekt zu geniessen ist. Kann nach erfolgter Arbeit jedenfalls nicht durch uns erledigt werden.

Die Schritte
*  Konzepte sammeln
*   vergleichen und der Community vorstellen
*  nach irgendwelchen Kriterien ordnen (hat jemand zufällig ein Beurteilungsraster parat ;))
*  Feedback auswerten und einarbeiten

müssen zuerst erfolgen.

Am Besten dröseln wir mal exemplarisch die Consumerlösungen von Apple oder das Microsoft Media Center auf um anzufangen.

Hier ein passender Startpunkt mit der ID 2101 für ein Brainstorming.

Hier gehts zum Auditorium ...

13

Re: HIFI-Unterforum?

Schon wichtig das sich AudioHQ um die Ausgabe von Musik vom PC kümmert wenn AudioHQ sich schon sehr gut um die Eingabe von Musik in den PC gekümmert hat.

Nachdem mich diese Forum unterstütz hatte meine Musik auf den PC zu bringen, habe ich meinen PC mit zwei 15m langen Lichtleiter.- und S-VHS Kabel aus einem Nebenraum mit meiner Hifi Anlagen verbunden. Ich bin mit dem Klang so zufrieden, das ich jetzt mein Hifi Player verkaufen werde.

Ich meine AudioHQ sollte die Themen bis zum Eingang der Hifi-Anlage (Soundkarten, Kabel) und auch die Fernbedienbarkeit des PC´s aus dem Wohn(Klang)zimmer behandeln. Dann wäre das Thema Musik über den PC eigentlich komplett. Denn Rest (Verstäker, Boxen usw.) kann man sich dann ja aus anderen Foren herausholen.

Ich bin noch nicht ganz mit der Sichtung dieses Forums durch und hoffe das die "Hifi-Ecke" nicht schon besteht! :huh:

Gruß  anco

14

Re: HIFI-Unterforum?

anco,26.01.2007, 08:47 schrieb:

Ich bin noch nicht ganz mit der Sichtung dieses Forums durch und hoffe das die "Hifi-Ecke" nicht schon besteht! :huh:

zu spät:

http://www.audiohq.de/viewforum.php?id=36

Hier gehts zum Auditorium ...

Beiträge [ 14 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Wiedergabe und HiFi » HIFI-Unterforum?

Ähnliche Themen