Umfrage: Audioformate (Teil 2) (Seite 1) - Audiokompression allgemein - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


(Seite 1 von 3)

AudioHQ » Audiokompression allgemein » Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Seiten 1 2 3 Nächste

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 1 bis 15 von 45 ]



1 bearbeitet von Frank Bicking (Original: 2004-06-02 15:28)

Thema: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Während die erste Umfrage dieser Art nur die Auswahl eines einzelnen Formates erlaubte, soll im zweiten Teil besonders die Frage im Vordergrund stehen, ob ihr mehrere Audiocodecs zu verschiedenen Zwecken einsetzt, und worin das jeweilige Einsatzgebiet liegt.

Wichtig: Es geht nicht darum, welches Format bei euch auf der Festplatte vorherrschend ist, sondern welche Formate ihr verwendet, um Musik von Audio-CDs oder auch anderen denkbaren Quellen für bestimmte Zwecke zu encodieren.
* Erklärung der Codec-Kategorien verlustbehaftet und verlustfrei
* Infoseiten zu den einzelnen Audioformaten

Die Meinungen der AudioHQ-Besucher sind uns besonders wichtig, da sie eine zusätzliche Entscheidungshilfe bilden, indem sie einerseits bisher nicht berücksichtigte Einsatzgebiete aufzeigen, andererseits aber auch die von uns genannten Aspekte bestätigen können und Neulingen damit zeigen, dass das was wir hier schreiben durchaus Hand und Fuß hat. ;)

Bewusst ist mir natürlich, dass diese Umfrage nicht repräsentativ für die Allgemeinheit ist; würde man sie auf anderen Seiten veranstalten, dann würden wahrscheinlich über 90% der Stimmen auf die erste Option fallen. Ihr dürft sie gern auf anderen Seiten verlinken, um dem etwas entgegenzuwirken.

2

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Hallo.

Verlustfreie Formate werden für den PC genutzt, so wie zur Imageerstellung bzw. für die Anfertigung von Sicherheitskopien. Hauptsächlich aber zum Anhören am PC über PX100 Kopfhörer von SH.

Alternative verlustbehaftete Formate (Ogg Vorbis & AAC) finden Verwendung im portablen Player. Je nach Musikrichtung wird Ogg oder AAC verwendet, oder nach verwendetem Player (Stick oder HD Variante).

mfg, uli-76

Do not search this place for me, search for me deep in your heart.
If I haven't build my memorial there, my life has been in vain.
ExactAudioCopy [url=http://www.forum.eac-audio.de/index.php?showforum=21]Anleitung[/url] - [url=http://www.forum.eac-audio.de]Forum[/url] - [url=http://www.forum.eac-audio.de/index.php?showtopic=156]Faq[/url] - [url=http://www.offsetbase.eac-audio.de]OffsetBase[/url] - [url=http://www.bundle.eac-audio.de]Eac-Bundle[/url]

3

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Ich finde es ein wenig irreführend bei der Auswahlfrage das Wörtchen "verwendest" zu verwenden. Ich war mir nicht sicher ob nu das Format gemeint ist, dass auf meiner Platte am meisten vertreten ist oder ob es das ist, welches ich nutze um meine CDs zu archivieren. Da auf meiner Platte der Großteil noch aus pre-Vorbis Zeiten stammt sowie man auf LANs fast nur MP3s findet, sind drei Viertel MP3s. Deswegen habe ich "MP3 und ein anderes verlustbehaftetes Format" gewählt, obwohl Vorbis für mich wichtiger ist und ich eigentlich alles neue damit mache.

4

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Ich nutze Musepack und FLAC zur Musikkomprommierung, sowie Nero HE-AAC und Ogg Vorbis (aoTuV) für Hörspiele und Hörbücher.

Musepack (--quality 7 --xlevel) nehme ich verwiegend für eigene CDs. FLAC setze ich für Bücherei-CDs ein, man weiß nie wie lange eine CD von dort noch brauchbar ist (graußam was man da an Kratzern zu sehen bekommt).
Bei Hörbücher und Hörspielen sollten die Texte klar verständlich sein und nicht zu unnatürlich klingen. HE-AAC "Streaming" und neuerdings Ogg Vorbis aoTuV b2 (-q2) reichen da völlig aus.

Musik höre ich nur am Rechner über meine Sennheiser HD590. (auf brauchbare Boxen spare ich momentan)

5

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Warum ich ausschließlich MP3 verwende?
Ganz einfach:
Ich habe einen "Nur"MP3-Player und ein Autoradio, dass eben nur MP3 abspielt.
Zudem brenne ich mir die Musik sofort auf CD, sobald ich genügend Stücke zusammen habe. Für eine Archivierung auf HDD ist mir der Speicherplatz zu schade. Ausserdem geht doch nichts über den Klang der OriginalCD.
Und wenn ich mal etwas ganz anderes hören will, dann schalte ich auf Inetradio.
MfG
thaphu

6

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Nachdem mir die Antwort "alle zusammen oder eine ganz andere Variante" zu ungenau ist, hier meine eigene:
Am PC zum archvieren: MPC oder Flac (je nachdem, wie "wichtig" mir die Stücke sind); nachdem ich mir jetzt eine neue HDD gegönnt habe, darfs auch lossless sein ;).
Im Autoradio: MP3 (es gibt ja noch keine Alternativen; WMA ist keine Alternative ;))
Schade eigentlich, daß bei Vorbis und MPC so wenig Bewegung in der Entwicklung ist.

7 bearbeitet von Lenz (Original: 2004-06-02 23:17)

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Bei mir hat sich seit letzter Umfrage eigentlich wenig geändert... aber doch... etwas schon. Ich habe mich MusePack mehr geöffnet :).

Wie vorher schon verwende ich für alle CDs die ich rippe flac. Zusätzlich habe ich von meinem Archiv einen rsync in Ogg Vorbis.

Abschließend habe ich mittlerweile doch einiges auch in MusePack, wozu nicht zuletzt die starke Verbesserung der Unterstützung von Musepack unter Linux beigetragen hat. Zu dieser gehört nicht nur die Verfügbarkeit des Encoders, sondern vor allem des Decoders (um ihn in mein Brennprogramm einzubetten und endlich Audio-CDs auch von MPCs bequem erstellen zu können). Hinzu kommt, dass sich auch beim XMMS-MusePack-Plugin einiges getan hat und tut (schätze seitdem MusePack OpenSource geworden ist, da vorher ziemlich lange Zeit tote Hose mit Updates und Verbesserungen des Plugins war). So kann der aktuelle CVS-Shot endlich die APE-Tags lesen, dessen Funktionstüchtigkeit ich bislang aber leider noch nicht testen konnte. Werds vielleicht am Wochenende mal ausprobieren und berichten.

-- Lenz

8 bearbeitet von Frank Bicking (Original: 2004-06-03 00:01)

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Für eigene Zwecke nutze ich (wie schon bei der 1. Umfrage angegeben) "Vorbis" (z.Z. "GT3b2"/-q 5/6). Dies zumeist für "Best of"-Sampler. Die Originale liegen in diversen Kartons.

Mit dem "Vorbissound" "beglücke" ich auch engere Freunde, von denen ich weiß, dass sie Musike per Rechner hören.

Andere Leute, die vor allem Standalones benutzen, bekommen meistens "Lame-mp3"-codiertes Material (i.d.R. 192 CBR oder --alt-preset standard; wobei ich mich, je nachdem, tunlichst darum bemühe, die Bitratenunterstützung des verwendeten Gerätes in Erfahrung zu bringen. Mag ein wenig umständlich erscheinen, aber ich möchte einfach, dass am Ende alles auch wirklich funktioniert.)

Ansonsten denke ich darüber nach, bei wichtiger Musik auf "flac" umzusteigen, da sich die HD-Preise inzwischen auf einem machbaren Niveau bewegen.

[url=http://www.zeit.de/digital/internet/2010-03/jarvis-bill-of-rights?page=all]A Bill of Rights in Cyberspace[/url]

9 bearbeitet von Spunky (Original: 2004-06-03 00:42)

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

MPC bleibt nach wie vor mein Format. Die HD's sind nicht so das Problem, aber solange ich kein Raid-System habe, ist mir das Brennen einfach zu nervig. Zum Archivieren meiner Vinyls verwende ich nun allerdings FLAC.

Mobil nutze ich MP3 (transcodiert aus den FLAC's oder MPC's), weil mein Brüllwürfel im Auto nur das kann. Habe ich jetzt aber nicht mitgezählt, weil ich das Format sozusagen nicht freiwillig nutze  :lol:

Spunky

Dumm, dass man bei den Umfragen nicht mehrere gleichzeitig anklicken kann. Das wäre echt super, wenn die Forensoftware das mal hergeben würde :rolleyes:

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

so far, Ogg Vorbis + FLAC

11

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

MusepaQ Forevah :ph34r:


Nee, im Ernst: ich benutze immer noch Musepack und das wird sich in naher Zukunft auch nicht ändern :)

Viele Grüße,
~ Florian

[url=http://www.mp3tag.de][img]http://www.mp3tag.de/images/button.png[/img][/url]

12

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Nee, im Ernst: ich benutze immer noch Musepack und das wird sich in naher Zukunft auch nicht ändern

Jo, die bisherigen Codecs sind auch gut genug :wub:.
An "neueren" Formaten (AAC,WMA, Whatever may come...) hab ich absolut kein Interesse,Vorteile für einen  Umstieg sehe ich bei denen bisher nicht .....

13 bearbeitet von Frank Bicking (Original: 2004-06-03 12:49)

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Ich benutzte bisher ausschließlich mp3 oder Ogg Vorbis,  seit 2 Tagen Musepack.
Für lange Konzerte die ich von der DVD rippe, Nero HE-AAC.

Wolf

14

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Zur Zeit wandle ich hauptsächlich in Ogg Vorbis um, verwende aber auch gelegentlich FLAC. Ansonsten warte ich wie sich Musepack entwickelt und werde es evtl. wieder vermehrt einsetzen wenn es eine neue decoder Bibliothek gibt, die es einfacher macht Plugins für Audioplayer zu schreiben. Denn mit solchen Playern sieht es unter GNU/Linux nocht recht dürftig aus, ich weiss im Moment nur von XMMS, Beep Media Player und LAMIP die Musepack unterstützen...

MP3 verwende ich praktisch überhaupt nicht mehr, habe nur noch Restbestände auf der Festplatte; von CDs die ich auf Festplatte habe und von Downloads von diversen "Musik-Marken", siehe z.B. Epitaph.com und fatwreckchords.com

Mit freundlichen Grüßen, David

15 bearbeitet von Porcelain (Original: 2004-06-04 20:56)

Re: Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Ich verwende zum rippen meiner CDs LAME 3.90.3 mit --alt-preset standard, werde aber demnächst auf LAME 3.96 umsteigen.

@Frank

Mich würde es interessieren was du verwendest.

[size=8]"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt" --- Albert Einstein[/size]

Beiträge [ 1 bis 15 von 45 ]

Seiten 1 2 3 Nächste

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Audiokompression allgemein » Umfrage: Audioformate (Teil 2)

Ähnliche Themen