Macht Musepack noch sinn? (Seite 1) - Audiokompression allgemein - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


AudioHQ » Audiokompression allgemein » Macht Musepack noch sinn?

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 6 ]



1 bearbeitet von honky (Original: 2008-08-11 22:16)

Thema: Macht Musepack noch sinn?

Hallo zusammen,

ich bin hier der Neue  :)

Und will euch auch gleich mal mit einer Frage quälen.
Möchte mein altes MP3-Archiv ersetzen.
Nun reizen mich die zwei Formate OGG und MPC.
Da ich eh alles bur vom PC anhöre ist kompatibilität unwichtig. Allein die Qualität bei moderater Dateigröße zählt.

Ja, jetzt würden einige sagen: Nimm doch FLAC.
Aber dies ist mir wieder zu groß und so audiophil bin ich nun auch wieder nicht. Und außerdem leg ich bei Bedarf einfach die CD rein  :P

Nun habe ich gehört das Musepack kaum mehr getest wird. Und bei letzten Test soll OGG dies schon fast eingeholt haben.

Was meint ihr: Macht OGG oder MPC qualitativ mehr her?


Danke schonmal für alle Antworten.

lg


Edit: Also unter OGG verstehe ich den Vorbis Codec. Nicht das einer mit OGG FLAC ankommz  :lol:

2

Re: Macht Musepack noch sinn?

honky,11.08.2008, 23:16 schrieb:

Nun habe ich gehört das Musepack kaum mehr getest wird. Und bei letzten Test soll OGG dies schon fast eingeholt haben.

Was meint ihr: Macht OGG oder MPC qualitativ mehr her?

Mach doch einfach einen Blindhörtest... ;)

[url=http://www.zeit.de/digital/internet/2010-03/jarvis-bill-of-rights?page=all]A Bill of Rights in Cyberspace[/url]

3

Re: Macht Musepack noch sinn?

Was wäre denn technisch gesehen besser?
Also geringes PreEcho, Rauschen und was es da sonst noch alles gibt.

Höre zwar selber nicht wirklich einen Unterschied, aber wenn ich schon neu rippe dann auch in der besten Qualität.

4

Re: Macht Musepack noch sinn?

Hallo

1.)
Lossy-Codecs sind ein Kompromiss und werden es immer bleiben. Die modernen Lossy-Codecs sind ausgereift und stark getunt und damit qualitativ mehr oder weniger vergleichbar.

2.)
Wenn du vom Rechner abspielst, weshalb ist denn die Dateigrösse so wichtig? Wenn ich mir die aktuellen Festplattenpreise anschaue, kann ich dein Ansinnen nicht nachvollziehen, vorallem wenn man sich den nötigen Arbeitsaufwand vor Augen hält.

3.)
Wenn du nicht "audiophil" bist, weshalb möchtest du denn von MP3 auf Musepack wechseln? Was versprichst du dir davon? Da der Klang anscheinend keine besondere Priorität hat, bleibt nur noch die Filegrösse. Sind dir die wenigen Prozent Platzeinsparung den ganzen Aufwand Wert?

4.)
Meiner Meinung nach ist MPC mehr als nur tot. Lossy würde ich nur noch für mobile Geräte encodieren, als Archivformat am Rechner ist lossy imho sinnfrei.

5 bearbeitet von FlicFlac (Original: 2008-08-19 21:44)

Re: Macht Musepack noch sinn?

honky,19.08.2008, 15:29 schrieb:

Was wäre denn technisch gesehen besser??

Lossless

honky,19.08.2008, 15:29 schrieb:

Höre zwar selber nicht wirklich einen Unterschied, aber wenn ich schon neu rippe dann auch in der besten Qualität.

Beste Qualität und lossy schliessen sich gegenseitig aus.

Beste Qualität = Lossless.
Lossy = Kompromiss

6 bearbeitet von Lego (Original: 2008-08-19 22:08)

Re: Macht Musepack noch sinn?

Lossless, egal welches Format, ist die Antwort!

Vermeidet doch bitte weitere Diskussionen, denn die Antworten sind eigentlich leicht zu finden.

Eine Diskussion erübrigt sich im Grunde seit einigen Jahren.
Wozu sich überhaupt noch mit Lossy oder überhaupt noch irgendwelchen rumplagen?

... und "zu groß" ist belanglos, denn nichts gibt es mittlerweile billiger als Speicherplatz. 

Danke und viel Spass.
Jochen

Hier gehts zum [url=http://www.playauditorium.com/]Auditorium[/url] ...

Beiträge [ 6 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Audiokompression allgemein » Macht Musepack noch sinn?

Ähnliche Themen