mp3gain aktuellste Version? (Seite 1) - Audiokompression allgemein - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


AudioHQ » Audiokompression allgemein » mp3gain aktuellste Version?

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 14 ]



1

Thema: mp3gain aktuellste Version?

Guten Abend,

Sehe ich es richtig, dass ich unter http://mp3gain.sourceforge.net/ die aktuellste Version des Programms finde (1.2.5 final)? Die ist ja steinalt?! Ich habe vor, meine MP3s von Clipping zu befreien, bevor ich sie auf meinen Player ziehe, da ich sie sowieso vernünftig taggen wollte. Quasi 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen ;)

2

Re: mp3gain aktuellste Version?

Du willst vorhandenes Clipping entfernen? Das wird Dir kaum gelingen...

Oder ist das Clipping durch eine falsche Anpassung mittels Mp3Gain entstanden? Dann könntest Du den Effekt natürlich Rückgängig machen.

Raubkopieren ist nicht der ideologische Kampf gegen das böse System,
sondern egoistische, arrogante, knausrige Scheiße.

3

Re: mp3gain aktuellste Version?

Ja, oder habe ich da etwas falsch verstanden? Ich habe mp3s in meiner Sammlung, die laut mp3gain clippen. Wenn ich sie mit dem Programm leiser mache, ist das Clipping laut mp3gain weg!

4

Re: mp3gain aktuellste Version?

Schau bitte mal bei Clipping durch Audiokompression nach. Möglicherweise dürfte dies Deine Frage beantworten.

Gruss

[url=http://www.zeit.de/digital/internet/2010-03/jarvis-bill-of-rights?page=all]A Bill of Rights in Cyberspace[/url]

5

Re: mp3gain aktuellste Version?

Dort steht, um Clipping durch Komprimierung (mp3) entgegenzuwirken, muss die Lautstärke verringert werden - also liege ich doch richtig in der Annahme, mit mp3gain meine Dateien zu "entclippen"?! :)

6

Re: mp3gain aktuellste Version?

Rrrr... B)

Nun ja, evtl. solltest Du dann doch den gesamten Artikel ReplayGain (Lautstärkeanpassung), Clipping, Normalisieren, MP3Gain durchlesen, bevor hier Missverständnisse entstehen.

Meine Antwort bezog sich darauf, dass Du meintest, MP3Gain würde Dir vor der Bearbeitung "clippende" MP3s anzeigen, welche nach der Bearbeitung nicht mehr beanstandet wurden. Dies könnte mit der in meiner Antwort verlinkten Problemstellung zusammenhängen.

Die Folgeerscheinungen vom Loudness-Race oder Loudness-War hingegen kann auch MP3Gain - bzw. ReplayGain im Allgemeinen - nicht mehr "reparieren", ganz abgesehen davon, dass man sich - im Gegensatz zu foobar2000 - bei seiner Benutzung von vornherein entweder für Track- oder für Album Gain entscheiden muss.

Doch das kannst Du ja alles selber nachlesen... :rolleyes:

[url=http://www.zeit.de/digital/internet/2010-03/jarvis-bill-of-rights?page=all]A Bill of Rights in Cyberspace[/url]

7

Re: mp3gain aktuellste Version?

Dass man Musik, welche schlecht Produziert ist (das schlimmste Beispiel hierzu ist das Album "Death Magnetic" von Metallica - Hier hat der Loudness War extreme Spuren hinterlassen, hört es euch bei Gelegenheit mal an), nicht mehr mit mp3gain retten kann, ist mir klar! Aber:

Die Informationen gehen hier nicht verloren, das Signal ragt beim Abspielen in der vorgesehenen Lautstärke jedoch häufig über das Maximum hinaus. Um dem entgegenzuwirken, muss die Lautstärke verringert werden.

Darauf wollte ich hinaus, das ist ein Fall, in dem man durch Anwendung von Replaygain/mp3gain das Clipping, welches nicht schon bei der Produktion und somit auf der CD selbst vorhanden ist, entfernen kann :)
Wenn ich mp3s mit lame und EAC erstelle, sind diese idr immer zu laut, um die 100 db. Das berichtige ich dann mit mp3gain!


Grüße

8

Re: mp3gain aktuellste Version?

Wenn die CD kein Clipping hat, sollten die mp3s auch nicht clippen. Auch wenn sie bei 100db liegen. Ansonsten hätte LAME versagt.

Wenn aber die mp3s clippen (egal, ob das Clipping nun schon auf der CD vorhanden war oder nicht), wäre es verwunderlich, wenn sie nach einer Behandlung mit Mp3Gain nicht mehr clippen.

.oO(Meine Güte klingt das doof!)

Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Berichte doch mal von Deinen Erfahrungen!

Raubkopieren ist nicht der ideologische Kampf gegen das böse System,
sondern egoistische, arrogante, knausrige Scheiße.

9

Re: mp3gain aktuellste Version?

Das kann ich gerne machen! Ich frage mich nur, wieso mp3gain dann so programmiert wurde, dass es mir frisch mit lame gerippte mp3s (die meiner Meinung nach auch NICHT clippen) rot markiert und als clippend anzeigt? Das führt mich in die Irre  :D

Re: mp3gain aktuellste Version?

Ganz einfach:

Viele Programme sehen eine 100% Vollausteurung schon als Clipping an. Also sobald auch nur ein einziges Sample den Maximalwert erreicht. Eine solche Vollausteuerung ist zwar nicht unbedingt "erstrebenswert", hat aber in dem Falle auch noch nichts mit Clipping zu tun.

Auch 2 Samples hintereinander müssen noch kein Clipping bedeuten. Nämlich wenn der ansteigende Teil einer Kurve auf dem ersten, der abfallende Teil auf dem zweiten Sample liegt - also der Scheitelpunkt genau dazwischen.
Auch wenn dieser Scheitelpunkt dazwischen wesenentlich höher liegen kann als besagte 100%, muß noch kein Clipping vorliegen, da die Samplewerte selber ja korrekt erfasst sind. Die Frage ist dann eher, wie die Soundkarte damit umgeht...

Alternativ gibt es auch Programme, die erst dann Clipping melden, wenn mehr als 2 Samples hintereinander auf Maximalwert liegen. In dem Falle kann man ziemlich sicher sein, das wirklich echtes Clipping vorliegt.

Sobald Du aber mit einem beliebigen Programm die Gesamtausteuerung verringerst, wird das Clipping dann zwar nicht mehr gemeldet, ist aber nach wie vor vorhanden (nur eben leiser)...

11 bearbeitet von TomPro (Original: 2010-10-29 12:23)

Re: mp3gain aktuellste Version?

Na ja, woher soll der Rechner denn wissen ob eine Datei mit einer Übersteuerung behaftet ist. Eine Datei nutzt den zur Verfügung gestellten Datenbereich mehr oder weniger gut aus. Eine Übersteuerung würde ja heißen, dass der Wertebereich NICHT ausreicht, aber mehr wie den Wertebereich habe ich nicht um zu detektieren ob da ein Signal sein sollte was während der Digitalisierung den Analog-Digital-Wandler übersteuerte.

Also, um nur an der Datei selber zu erkennen ob Übersteuerungen vorhanden sind (nicht zu verwechseln mit Übersteuerungen welche durch das manipulieren der Lautstärke während des Nutzungsvorganges entsteht) kann ich lediglich verräterische Spuren aufsuchen. Diese Spuren sind Werte für eine Vollaussteuerung welche dann in einer (per Software) einstellbaren Häufigkeit hintereinander erkannt werden. Als Beispiel könnte man sagen 4 mal Vollaussteuerung hintereinander gleich Clip, aber halt nur als Vermutung.

Während eines Nutzungsvorgangs kann natürlich programmiertechnisch abgefangen werden ob an einer Stelle irgendwo ein Überlauf-Bit entsteht (wenn der Wertebereich der Hardware und Software größer als der Wertebereich des Dateiformates ist), dies ist dann ein eindeutiges Zeichen für eine Übersteuerung.

Gruß TomPro

EDIT: Zeitgleich geschrieben mit dem Beitrag von Meiner Einer nur später eingestellt.

12

Re: mp3gain aktuellste Version?

Nunja, also sollte man Tools wie mp3gain primär zu Lautstärkeanpassung nutzen und nicht, um (nicht vorhandenes) Clipping nach dem Rippen zu entfernen. Und sollte es doch clippen, egal ob bei 90 oder 100 db, kann mp3gain es auch nicht retten. Das habe ich nun gelernt! Deshalb werde ich mir die Arbeit dann wohl in Zukunft sparen! Geschadet hat es meinen mp3s ja nicht :)



Grüße

13

Re: mp3gain aktuellste Version?

Es ist ja auch nicht der (primäre) Sinn und Zweck von Mp3Gain, Clipping zu entfernen, sondern eine Wiedergabe in einheitlicher Lautstärke zu ermöglichen.

Am PC erreiche ich das gleiche Ziel mit ReplayGain unter foobar2000. Und zwar sehr komfortabel und ohne Veränderung der Musikdatei. Bei meinem Porty sind mir unterschiedlich laute mp3s ziemlich schnuppe.

Raubkopieren ist nicht der ideologische Kampf gegen das böse System,
sondern egoistische, arrogante, knausrige Scheiße.

14

Re: mp3gain aktuellste Version?

start78,29.10.2010, 19:54 schrieb:

Es ist ja auch nicht der (primäre) Sinn und Zweck von Mp3Gain, Clipping zu entfernen, sondern eine Wiedergabe in einheitlicher Lautstärke zu ermöglichen.

Und genau DAS hatte ich anfangs gedacht :) Nun wurde ich eines Besseren belehrt :)

Beiträge [ 14 ]

Seiten 1

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Audiokompression allgemein » mp3gain aktuellste Version?

Ähnliche Themen