Audiokassetten digitalisieren (Seite 1) - Aufnahme und Retrodigitalisierung - Wiedergabe und HiFi - AudioHQ

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.


(Seite 1 von 2)

AudioHQ » Wiedergabe und HiFi » Aufnahme und Retrodigitalisierung » Audiokassetten digitalisieren

Seiten 1 2 Nächste

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

RSS Thema Feed

Beiträge [ 1 bis 15 von 19 ]



1

Thema: Audiokassetten digitalisieren

Guten Tag @ll,

ich durchforste nun schon seit Stunden dieses Forum (und weitere verlinkte Foren), kann aber leider nichts zu meinem Anliegen finden. Ich möchte nun nach Jahren meine alten "Schätze", die auf Audiokassetten (Typ "Metall") schlummern vor dem magnetischen GAU ins "digitale" Format retten...
Ist dies eigentlich machbar? Klar, auf Musikkassetten ist nicht die Dynamik wie auf einer Langspielplatte vorhanden. Lohnt sich also mein Projekt überhaupt? Welches Format soll ich wählen? Bei dem Ausgangsmaterial wäre wohl ".mp3" das einzig rentable? Welche Soundkarte bzw. welcher A/D-Wandler wäre ideal?
Als Abspielgerät halte ich mein altes ONKYO Integra TA-2570 vor. Auf der PC-Seite steht WinXP auf einem NForce2, Barton 2500+ und 1024 Mb Ram; HDD-Speicher noch ausreichend über 80 Gb...
Was meint ihr zu dem Vorhaben?

zoro

2

Re: Audiokassetten digitalisieren

Für Analogkrams haben wir auch nix im Angebot.
Kein Wunder also, daß Du nix findest. ;)

http://www.nickles.de/thread_cache/537850917.html
http://www.pctipp.ch/helpdesk/kummerkasten...v/div/31074.asp?

^^aus https://www.audiohq.de/viewtopic.php?id=1040

Hier gehts zum [url=http://www.playauditorium.com/]Auditorium[/url] ...

3

Re: Audiokassetten digitalisieren

also ich komme soundkartenmässig mit einer Audiowerk2 von emagic gut klar.
Bei Tapes ist aber wohl weniger eine High-End Soundkarte, als eine gute Software
zum Nachbearbeiten wichtig, um den breiigen Cassettensound ein bisschen aufzupeppen.
;)

4

Re: Audiokassetten digitalisieren

Hallo Zoro

1.) Klar ist das machbar. Jede analoge Quelle kann digitalisiert werden.

2.) Betr. Dynamik täuscht du dich, die Kassette ist der LP überlegen und das schon seit 20 Jahren. Ist aber eine andere Diskussion.

3.) Also Format erstmal PCM-WAV, eine Encodierung in ein anderes Format kommt erst danach, z.B. nach dem Entrauschen.

4.) Ich würde - du sprichst von Schätzchen - grundsätzlich einen lossless-Codec verwenden. In diesem Forum ist FLAC der Favorit.

5.) Wenn du einen externen Wandler hast, sehr gut, sonst kannst du auch die Soundkarte verwenden. Für wenig Geld gibt es bereits hochwertige semi-professionelle Soundkarten. M-Audio Audiophile 24/96, 24/192, Audiotrack Maya II, ESI @Juli etc.

6.) Was ich zum Vorhaben meine: Du wirst viel Geduld brauchen. *g*

Gruss

5

Re: Audiokassetten digitalisieren

:huh: also fasse ich mal zusammen:

Mit dem Cinch-Ausgang des Tapes verbinde ich z. B. den "Line-/Auxeingang" einer SB X-Fi Platinum. Im Aufnahmeprogramm (z. B. "Audacity") lege ich dann ".flac" als Dateiformat fest und kann es anschließend mit z.B. "Adobe Audition" noch "veredeln"? :unsure:
Jedenfalls schon mal danke für die Tipps...

6 bearbeitet von DAU (Original: 2006-02-08 23:13)

Re: Audiokassetten digitalisieren

zoro,08.02.2006, 21:51 schrieb:

Im Aufnahmeprogramm (z. B. "Audacity") lege ich dann ".flac" als Dateiformat fest und (...)

Nein, da hast Du etwas übersehen...

So, wie es "FlicFlac" im Punkt 3 schon angesprochen hat, wäre es sinnvoll:

Also Format erstmal PCM-WAV, eine Encodierung in ein anderes Format kommt erst danach, z.B. nach dem Entrauschen.

(siehe auch: Wikipedia zum Thema: PCM-WAV)

Ganz abgesehen davon unterstützt Audacity 1.2.6 m.W. FLAC (leider) bisher nicht. Im deutschen Forum kannst Du mehr über dieses Programm in Erfahrung bringen, unter Downloads stehen sogar deutschsprachige Handbücher zur Verfügung.

Für eine Umwandlung ins FLAC-Format kannst Du z.B. entweder Foobar2000, den GX::Transcoder, das Multi Frontend oder ein Winamp-Plugin benutzen. Such Dir einfach aus, was Dir am ehesten entsprechen könnte...

Viel Erfolg! :) (... & natürlich viel Geduld ;) )

[url=http://www.zeit.de/digital/internet/2010-03/jarvis-bill-of-rights?page=all]A Bill of Rights in Cyberspace[/url]

7

Re: Audiokassetten digitalisieren

FlicFlac,08.02.2006, 20:05 schrieb:

6.) Was ich zum Vorhaben meine: Du wirst viel Geduld brauchen. *g*

Punkt 6 halte ich für den wichtigsten Punkt.

"Analog rippen" ist etwas für Leute mit richtig viel Zeit, vor allem Echtzeit.

Hier gehts zum [url=http://www.playauditorium.com/]Auditorium[/url] ...

8

Re: Audiokassetten digitalisieren

"Analog rippen" ist etwas für Leute mit richtig viel Zeit, vor allem Echtzeit.

Das "Rippen" geht ja noch, Tape rein alles auf start und warten auf das Tape-Ende.
Lustig wird erst die NACHBEARBEITUNG.

Analysieren (Rauschen/Pre- und Postechos ...) - Plug ins einstellen - kontrolieren - schneiden. Alles selber machen und selber bewerten und nicht auf ein Log-File warten.

Bei sehr sorgfältigem Arbeiten kann das schon mal ein mehrfaches der Echtzeit dauern.


Gruß TomPro

9

Re: Audiokassetten digitalisieren

Ich wuerde mir sehr genau ueberlegen, ob es mir die "Schaetze" nicht wert waeren, sie mir als CD zu kaufen. Soweit moeglich natuerlich. Ein grosses Online-Versandhaus zum Beispiel bietet sogar Second-Hand-Ware an...

Raubkopieren ist nicht der ideologische Kampf gegen das böse System,
sondern egoistische, arrogante, knausrige Scheiße.

10

Re: Audiokassetten digitalisieren

Kann ich nur genau so empfehlen.

1. Der Zeitaufwand ist extrem hoch.

2. Die Qualität (Dynamik, Gleichlaufschwankungen Cassette) ist schwächer.

Auch in einem eher bekannten Online-Auktionshaus können auch rare Schätze erworben werden.

Den Aufwand betreibe ich nur bei Cassetten, die wirkliche Unikate darstellen.

Viele Grüße

Jürgen

11

Re: Audiokassetten digitalisieren

:( uups Leutz - nein, ihr meint es gar nicht gut mit mir :P
Ok, ich werd mir mal die gut gemeinten Ratschläge und links ansehen...
Nur Second-Hand-Ware ist meist dermassen zerkratzt, dass ich bestimmt aus so manchner analogen Quelle mehr raushole. Mal sehen...
Thx @ll

12

Re: Audiokassetten digitalisieren

Ich habe in den letzten Monaten meine Kassettensammlung digitalisiert, deshalb kann ich dir aus der Praxis ein paar Tips geben:

1.) Bevor du dir die ganze Arbeit antust, reinige zuerst gründlichst die Tonköpfe und Andruckrolle (Alkohol und Wattestäbchen)!!!. und wiederhol das ganze nach 2-3 überspielten Kassetten, allerdings dann ohne Alkohol. Ansonsten brauchst du dir nicht den Kopf über MP3 oder Flac zerbrechen, wenn du bei der Aufnahme nicht das Maximum aus deinen Bändern holst.

2.) Die Digitalisierung habe ich mit meinem DAT-Player gemacht. Vorteil: Du kannst die Aufnahmen recht gut aussteuern (knapp unter 0dB).

Vergiss bitte die analogen Eingänge der diversen Soundkarten. Da bekommst du  immer ein Rauschen dazu.

Dann das digitale Signal einfach in den PC rüberschleusen und zB mit Nero Waveeditor aufnehmen.(WAV)

Als letzter Schritt bleibt das herausschneiden der einzelnen Lieder (zB nero Waveeditor) und die Speicherung als einzelne WAVE Datei. (Prince - Purple Rain.wav)

Das konvertieren in platzsparende Formate ist dann der leichteste Teil der Übung.
(siehe auf dieser homepage)

13

Re: Audiokassetten digitalisieren

Einen tollen Workshop zum Thema Audiokassetten digitalisieren findet man hier:
http://www.kassetten-digitalisieren.de

LG Kassetto

14 bearbeitet von DAU (Original: 2007-12-18 22:08)

Re: Audiokassetten digitalisieren

Hi, Kassetto!

Evtl. doch ein-zwei Anmerkungen zu der verlinkten Anleitung, bei welcher sich der Autor eigentlich viel Mühe gegeben hat, aber leider nicht an allen Stellen:

Auch hier wird wieder einmal unter "6.4. Aufnahme nachbearbeiten" die Normalisierungsfunktion empfohlen. Frank hat ja in seinem Artikel "ReplayGain (Lautstärkeanpassung)" sehr anschaulich beim Unterpunkt "Warum nicht normalisieren?" erläutert, weshalb man solch einen Arbeitsschritt tunlichst meiden sollte. Wenn man schon Bearbeitungsergebnisse bzw. deren Kopien, was ich eher bevorzugen würde, aus welchen Gründen auch immer, in ihrer Lautstärke bearbeiten möchte, dann doch besser mit WaveGain. Oder man spart sich dies, wenn's möglich ist, und unterzieht beispielsweise erst die Schluss-FLACs oder deren Kopien einem Gaining-Prozess.

Unter "7.1. Das richtige Format wählen" lese ich dann folgenden Satz:

Verlustbehaftete Audioformate
Hier werden die Audiodateien komprimiert, indem hohe und tiefe Töne (welche für Menschen kaum mehr hörbar sind) einfach abgeschnitten werden.

Hm, ich meine in Erinnerung zu haben, dass die angewandte Psychoakustik das doch etwas geschickter bewerkstelligt. ;)

Bei "6.2. Audacity richtig einstellen" findet man unter "Anmerkung:" u.a. noch den Hinweis auf MP3-Pro & HE-AAC (AAC+) ohne nähergehende Ausführungen zu den Vor- und Nachteilen dieser Formate, ganz abgesehen von der allgemeinen Problematik, die das Speichern des Arbeitsergebnisses in verlustbehafteter Form mit sich bringt. Schade. Andererseits lautet die Überschrift des Artikels "Audiokassetten digitalisieren - Von der Kassette zum MP3". Evtl. wäre es da mal an der Zeit, dem Begriff MP3 z.B. noch ein FLAC folgen zu lassen?

Um noch kurz bei "Audacity" (1.2.6) zu verweilen: Da hier (bisher) nicht der Zugriff auf die Presets des LAME-Codecs möglich ist, benutze ich dieses Programm für MP3-Kodierungen eigentlich nie. Mit foobar2000 kann man das später dann qualitativ ansprechender bewerkstelligen. Für jemanden, der Platzprobleme auf seiner HD hat, mag die Prozedur evtl. noch angehen, ich würde da aber eher zum Kauf einer grösseren Festplatte raten, denn wenn man den ganzen Aufwand bedenkt, sollte man diesen auch mit einer verlustlosen Kodierung würdigen. Die heutigen HD-Preise dürften dies problemlos ermöglichen.

Trotzdem Danke für den Hinweis auf den Artikel !

Gruss

P.S.: Das vielleicht noch: Einer Reinigungskassette würde ich doch eher den Gang zum Apotheker meines Vertrauens vorziehen, um mir mal ein Fläschen mit reinem Alkohol abfüllen zu lassen, was ja "peter789" weiter oben bereits ansprach... ;)

[url=http://www.zeit.de/digital/internet/2010-03/jarvis-bill-of-rights?page=all]A Bill of Rights in Cyberspace[/url]

15

Re: Audiokassetten digitalisieren

djmcm,18.12.2007, 19:21 schrieb:

Einen tollen Workshop zum Thema Audiokassetten digitalisieren findet man hier:
http://www.kassetten-digitalisieren.de

In der Tat, der Workshop erfüllt seinen Zweck und verdient Verlinkung.

Hier gehts zum [url=http://www.playauditorium.com/]Auditorium[/url] ...

Beiträge [ 1 bis 15 von 19 ]

Seiten 1 2 Nächste

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Antwort zu verfassen

AudioHQ » Wiedergabe und HiFi » Aufnahme und Retrodigitalisierung » Audiokassetten digitalisieren

Ähnliche Themen